Alle Kategorien
Suche

Privathaftpflicht ab wann? - Hinweise zum Versicherungsschutz

Eine Privathaftpflicht ist wie eine Lebensversicherung im Vermögensbereich. Ab wann der Versicherungsschutz ratsam ist, ist eine Frage des Lebensalters und der eigenen beruflichen Situation.

Eine Haftpflicht schützt vor finanziellen Katastrophen.
Eine Haftpflicht schützt vor finanziellen Katastrophen.

Unterschätzen Sie nicht Ihr persönliches Schadensrisiko. Verursachen Sie als Fußgänger oder Radfahrer aus Unachtsamkeit einen Verkehrsunfall oder bemalt Ihr dreijähriger Sohn das Ledersofa Ihres Nachbarn, sollten Sie eine Privathaftpflichtversicherung besitzen. Die Privathaftpflicht ist nicht unbedingt eine Frage des Alters.

Privathaftpflicht erfasst im Familientarif Ehepartner und Kinder

  • Ab dem siebenten Lebensjahr ist jede Person für einen Schaden verantwortlich, den sie einem anderen zufügt (§ 828 BGB). Bei der Verletzung der Aufsichtspflicht haften außerdem die Eltern. Kinder sind regelmäßig in die Privathaftpflichtversicherung ihrer Eltern einbezogen.
  • Die Frage, ab wann eine Privathaftpflicht sinnvoll ist, hängt also von Ihrer persönlichen Situation ab. Die Versicherer bieten unterschiedliche Tarife an. So gibt es den Singletarif, den Tarif für Paare ohne Kinder und den Familientarif. Auch innerhalb der Tarife kann es differenzierte Angebote geben (Comfort- und Basisschutz).

Wann welche Personen erfasst werden

  • Nur beim Familientarif sind Ihr Ehepartner, Ihr eingetragener Lebenspartner und Ihre minderjährigen unverheirateten Kinder mitversichert. Erfasst sind in der Regel auch Ihre Stief-, Adoptiv- und Pflegekinder, soweit diese durch ein familienähnliches, auf längere Dauer angelegtes Verhältnis mit Ihnen verbunden sind.
  • Volljährige Kinder werden vom Familientarif ebenfalls erfasst, solange sie sich noch in einer Schul- oder Berufserstausbildung befinden. Gleiches gilt für Lehre und Studium. Der Versicherungsschutz bleibt auch nach der Beendigung der Ausbildungszeit bestehen, soweit das Kind arbeitslos ist, höchstens jedoch bis zum dreißigsten Lebensjahr. Ansonsten müssen Sie sich eigenständig versichern, sobald Sie ins Berufsleben einsteigen.
  • Leistet das Kind seine Referendarzeit oder nimmt es an Fortbildungsmaßnahmen teil, fällt es nicht mehr in den Familientarif. Bei Teilnahme am freiwilligen sozialen Jahr bleibt der Versicherungsschutz bestehen.
  • Die Haftpflichtversicherung erfasst auch die Verantwortung des in häuslicher Gemeinschaft mit Ihnen lebenden Partners einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft und dessen Kinder. Voraussetzung ist, dass diese Personen in der Police namentlich benannt werden.
  • Die Versicherungsangebote sind komplex. Es gibt viele Einschlüsse und Ausschlüsse. Es kommt also auf Ihre persönliche Situation an. Danach bestimmt sich, wann Sie sich eigenständig versichern sollten. Auf jeden Fall sollten Sie eine Privathaftpflicht dann besitzen, wenn Sie volljährig sind, Ihre Berufsausbildung abgeschlossen haben und/oder eigenes Geld verdienen.

Lassen Sie sich im Bedarfsfall unbedingt beraten. Informieren Sie sich über Vergleichsangebote. Bedenken Sie immer, dass ein von Ihnen verursachter Schaden Dimensionen erreichen kann, die Ihre wirtschaftlichen Fähigkeiten zeitlebens übersteigen.

Teilen: