Alle Kategorien
Suche

Private Arbeitslosenversicherung abschließen - so geht's

Wer auf irgendeine Weise Angst vor einer möglichen Arbeitslosigkeit hat, kann auch eine private Arbeitslosenversicherung als besondere Sicherheit abschließen. Diese Versicherung ist zwar nicht so sehr bekannt, doch dies besagt wiederum, dass man sich praktisch gegen alles absichern kann.

Die Arbeitslosenversicherung schützt vor finanziellem Ruin.
Die Arbeitslosenversicherung schützt vor finanziellem Ruin.

Eine private Arbeitslosenversicherung schützt vor finanziellem Ruin

  • Eine der nicht so geläufigen Versicherungen auf dem gesamten Wirtschaftssektor ist eine private Arbeitslosenversicherung. Einige Leute meinen, dass dies eine der überflüssigen Versicherungen ist, während andere wiederum davon überzeugt sind, dass eine solche Absicherung durchaus sinnvoll sein kann. Der Wirtschaftsmarkt ist heute so undurchsichtig wie schon lange nicht mehr, und wer einen Job sucht, muss dies meistens über eine Zeitarbeitsfirma machen und auf diesem Wege finanzielle Einbußen in Kauf nehmen.
  • Die private Arbeitslosenversicherung sichert Ihnen den Differenzbetrag zwischen dem letzten Nettogehalt und dem Arbeitslosengeld, wobei es gleich ist, ob Alg I oder Hartz IV. Fast jede Versicherung hat eine solche ganz spezielle Absicherung in ihrem Programm, denn Mitte der 1990er Jahre fragten sehr viele Bundesbürger nach einer solchen Möglichkeit, da diese Absicherung in Österreich beispielsweise ganz normal war.
  • Wenn Sie erst einmal arbeitslos werden sollten, sind Sie doch recht froh, wenn Sie im Grunde Ihr Gehalt weiterhin bekommen. Hier ist nur der Unterschied, dass Sie neben dem Arbeitslosengeld noch das restliche Geld von Ihrer Versicherung erhalten. Staatlich gefördert wird eine solche Absicherung leider nicht, und Sie können diesen Posten auch leider nicht steuerlich geltend machen.
  • Hier können Sie froh sein, wenn Sie in einem solchen Fall eine besondere private Arbeitslosenversicherung abgeschlossen haben, die im Fall der Arbeitslosigkeit zumindest den Ausgleich zwischen dem Arbeitslosengeld und dem normalen Einkommen schafft. Fast jede Versicherungsgesellschaft bietet ihren Kunden eine solche Absicherung an, die leider nicht staatlich gefördert ist. Fragen Sie bei Ihrer Versicherung nach, und für einige Euros haben Sie auch einen solchen Schutz.
  • Für den Kauf eines neuen Autos oder eines anderen großen Teils wird mit Ihnen eine Restschuldversicherung abgeschlossen. Diese tritt für den Fall schwerer Krankheit und Arbeitslosigkeit ein. Genauso ist es bei der privaten Arbeitslosenversicherung, die Ihnen den gleichen Standard Ihres Lebens wie bisher ermöglicht. Auch ist eine solche Absicherung nicht pfändbar. Wenn Sie Ihre anderen Absicherungen betrachten, haben Sie sich vor vielen Dingen geschützt, warum dann nicht auch vor der Arbeitslosigkeit?
Teilen: