Alle Kategorien
Suche

Primeln pflanzen

Primeln pflanzen - so geht's1:57
Video von Laura Klemke1:57

Durch ihre Farbenpracht stimmen uns Primeln auf den baldigen Frühling ein. Wer einen Balkon oder Garten hat, sollte Primeln draußen pflanzen.

Primeln bestechen durch Form- und Farbvielfalt

Primeln (Primula) sind wohl die beliebtesten Frühlingsblumen der nördlichen Hemisphäre. Sie überzeugen mit einer Form- und Farbvielfalt, die kaum zu überbieten ist. Es gibt viele verschiedene Sorten, wie die Schlüsselblume, die Becherprimel oder die Kissenprimel. 

Das Angebot reicht von roten, weißen, gelben, blauen bis hin zu pinkfarbenen Blüten, die entweder glatt oder gekräuselt, einfach oder gefüllt sind. Selbst mehrfarbig blühende Pflanzen werden mittlerweile angeboten.

Die vielfältigen Blumen können drinnen und draußen kultiviert werden. Allerdings blühen Primeln als Zimmerpflanzen kürzer als im Freien.

Die Primel in der Wohnung kultivieren

Die ersten Primeln werden in schönen Töpfen oder Körben bereits im Januar angeboten. Die Pflanzen, die im Januar oder Februar gekauft werden, sollten erst einmal im Haus bleiben. Da Primeln allerdings naturgemäß keine Zimmerpflanzen sind, sollten Sie auf ein paar Punkte achten, um lange Freude an ihnen zu haben.

  1. Primeln an hellen Standort stellen. Wählen Sie für die Primeln einen hellen Ort aus, aber nicht mit praller Sonne.
    Bild -1
    © Laura Klemke
  2. Töpfe nicht zu warm stellen. Sorgen Sie dafür, dass die Umgebung nicht zu warm ist. Am besten ist eine Temperatur von 10 bis 12 °C.
    Bild -1
    © Laura Klemke
  3. Pflanzen regelmäßig gießen. Wässern Sie die Pflanzen regelmäßig, aber nicht so sehr, dass die Wurzeln im Wasser stehen.
    Bild -1
    © Laura Klemke

Wenn der Boden draußen nicht mehr gefroren ist, können die Blumen im Frühjahr auch ins Freie gepflanzt werden. Da die Primel ursprünglich eine Gebirgspflanze ist, verträgt sie sogar leichten Frost.

Die Primel nach draußen pflanzen

Die Primel ist eine ausdauernde Pflanze, das heißt, sie kommt jedes Jahr wieder. Wenn Sie beim Pflanzen ein paar Punkte beachten, werden Sie lange Freude an diesen Frühlingsboten haben.

  1. Pflanzgefäß mit Erde füllen. Häufen Sie humose Erde in einem Pflanzgefäß an und lockern Sie den Boden auf.
    Bild -1
    © Laura Klemke
  2. Primeln einpflanzen. Setzen Sie die Primeln in das Gefäß und drücken Sie die Erde rund um die Pflanze gut fest. Das sorgt dafür, dass Primeln guten Halt haben.
    Bild -1
    © Laura Klemke
  3. Primeln in Gruppen pflanzen. Setzen Sie anschließend die nächste Primel ein. Schön wirkt es zum Beispiel, wenn Sie eine andere Blütenfarbe nehmen.
    Bild -1
    © Laura Klemke
  4. Weitere Frühblüher in den Boden setzen. Sie können Primeln auch zusammen mit anderen Frühblühern wie Narzissen oder Tulpen in größere Kübel pflanzen.
    Bild -1
    © Laura Klemke
  5. Hellen Standort wählen. Stellen Sie Primeln an einen hellen Standort mit Sonne bis Halbschatten. Achten Sie darauf, dass sie nicht in der prallen Mittagssonne stehen.
    Bild -1
    © Laura Klemke
  6. Verwelkte Blätter und Blüten entfernen. Entfernen Sie regelmäßig verwelkte Blätter und Blüten. Nur so hat sie genügend Platz, neue Knospen zu bilden.
    Bild -1
    © Laura Klemke

So haben Sie lange Freude an Ihren Blumen

  • Damit Ihre Blumen lange blühen, gießen Sie sie regelmäßig bei Trockenheit.
  • Staunässe sollten Sie vermeiden.
  • Fügen Sie der Pflanzenerde ab und zu Dünger oder Kompost hinzu.
  • Stellen Sie Primeln nie in die Mittagssonne und nicht in zu warmen Räumen.
  • Wählen Sie stets einen hellen Standort drinnen oder im Garten, auf dem Balkon oder der Terrasse.
  • Entfernen Sie welke Blätter und Blüten.
  • Lassen Sie die Frühlingsblumen im Winter draußen, decken Sie sie mit Laub oder Zweigen ab.

Primeln blühen in Wohnungen nur kurz. Daher ist es besser, sie im Frühling nach draußen zu pflanzen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos