Alle Kategorien
Suche

Prellung kühlen - so machen Sie es richtig

Vor einer Sekunde war alles noch in Ordnung, nun liegt man am Boden und hält sich jammernd den Knöchel. Beim Schießen des Balles hat der Kollege leider nicht den Ball getroffen, sondern das Gelenk. Das Wichtigste bei der Ersten Hilfe einer Prellung ist das Kühlen, damit die Beschwerden gelindert werden.

Mit Quark ind Eis einen kühlenden Wickel herstellen.
Mit Quark ind Eis einen kühlenden Wickel herstellen.

Was Sie benötigen:

  • Kühlpack
  • Gefrorenes
  • Tuch
  • Quark

Kühlen als erste Maßnahme

  • Wenn Sie auf dem Sportplatz, beim Training oder einem Wettbewerb, haben Sie vielleicht das Glück, dass jemand mit einem Erste-Hilfe-Koffer vor Ort ist. In diesen Koffern befinden sich meistens Kühlpacks. Legen Sie sich einen solchen Kühlpack auf die schmerzende Stelle.
  • Sind Sie bei sich oder Freunden zu Hause, ist vielleicht ein Kühlpack nicht zur Hand. Sie haben dann aber wahrscheinlich das Glück, eine Tiefkühltruhe in der Nähe zu haben. Nehmen Sie eine tiefgefrorene Tüte mit Obst oder Gemüse, Eiswürfel oder  etwas Ähnliches und legen es auf den betroffenen Knochen.
  • Besonders unglücklich ist es, wenn Ihnen eine Prellung in der freien Natur beim Wandern passiert. Wenn Sie viel Glück haben, geschieht dies aber in der Nähe eines Baches oder Sees, in dessen Wasser Sie Ihren Fuß kühlen können.
  • Da es besonders an Händen und Füßen leicht zu Erfrierungen kommen kann, ist es wichtig, dass sich zwischen dem Kühlelement und Ihrer Haut eine weitere Schicht befindet, die vor der extremen Kälte schützt. Legen Sie ein Tuch, ein Handtuch, einen Schal oder etwas ähnliches dazwischen. Es strahlt immer noch genug Kälte ab, um Ihren Knochen zu kühlen.
  • Hören Sie nicht so schnell wieder auf, Ihre Prellung mit Kälte zu versorgen. Zehn bis 15 Minuten sollten Sie abwarten, bis Sie Ihren Fuß von der Kälte befreien.
  • Sind die Schmerzen durch die Berührung allerdings zu stark, können Sie mit der Selbstbehandlung natürlich aufhören.

Die Prellung behandeln

  • Eine Prellung lässt sich von außen unter Umständen nur schwer von einem Knochenbruch unterschieden. Wie bei einer Fraktur kommt es zu starken Schmerzen, eine Schwellung und der Bildung eines Blutergusses.
  • Es ist daher wichtig, dass Sie mit einer Prellung zu einem Arzt gehen. Dies ist umso wichtiger, wenn Sie das Gelenk nicht mehr bewegen können oder Gefühlsstörungen auftreten. Dann sollten Sie keine Zeit verlieren.
  • Um Schmerzen und Schwellung möglichst zu verhindern, lagern Sie den betroffenen Körperteil erhöht.
  • Vom Arzt erhalten Sie je nach Ausmaß der Schmerzen Schmerzmittel und Medikamente, die eine Entzündung verhindern.
  • Wenn Sie auch weiterhin Ihren Knochen kühlen wollen, können Sie Quarkwickel machen. Nehmen Sie dazu ein sauberes und dünnes Tuch und bestreichen es mit Quark aus dem Kühlschrank. Falten Sie das Tuch zusammen und legen es auf die schmerzende Stelle. Hat sich der Quark erwärmt, können Sie den Wickel austauschen, um den Knochen weiterhin zu kühlen.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.