Alle Kategorien
Suche

Prellung am Fuß - was tun?

Fast jeder hat schon einmal eine Prellung am Fuß gehabt. Besonders Hobbysportler kennen das Problem gut. Doch wenn Sie direkt nach der Verletzung eine gezielte Behandlung einleiten, können Sie zum einen die Ausbreitung eines Hämatoms verringern und zum anderen einer starken Schwellung vorbeugen. Bedenken Sie: Wenn Sie den Heilungsprozess aktiv unterstützen, können Sie Ihre sportlichen Aktivitäten schnell wieder aufnehmen.

Nach einer Prellung hilft ein Kompressionsverband.
Nach einer Prellung hilft ein Kompressionsverband.

Was Sie benötigen:

  • Eiswürfel
  • Kompressionsverband
  • Salben oder Gele mit den Wirkstoffen Diclofenac, Heparin oder Ibuprofen oder Arnikaextrakt
  • Homöopathika: Arnica

Effektive Sofortmaßnahmen nach einer Prellung am Fuß

  • Wenn Sie sich eine Prellung am Fuß zugezogen haben, sollten Sie zuerst für eine Kühlung der betroffenen Areale sorgen. Verwenden Sie zu diesem Zweck Eiswürfel oder Coolbags, die jedoch nicht direkt mit der Haut in Berührung kommen sollten. Legen Sie immer ein Tuch unter.
  • Nach Abschluss der Kühlung können Sie einen Kompressionsverband anlegen, der die Entstehung von Hämatomen verhindern kann.
  • Darüber hinaus spielt die richtige Positionierung des Fußes nach der Verletzung eine große Rolle. So unterstützt ein gezieltes Hochlagern des Fußes den Heilungsprozess.

Diese Medikamente helfen nach einer Prellung

  • Nach einer Prellung am Fuß kann eine gezielte medikamentöse Behandlung den Heilungsprozess aktiv unterstützen. In diesem Zusammenhang hat sich besonders eine pflanzliche Zubereitung mit Arnikaextrakt bewährt, welche auf die betroffenen Hautareale aufgetragen werden kann. Die Salbe kann die Ausbreitung eines Blutergusses verhindern und Schwellungen mindern.
  • Gegen Schmerzen und Entzündungen helfen zusätzlich gelartige Zubereitungen mit dem Wirkstoff Diclofenac. Speziell für Sportler werden kühlende Sprays angeboten, die direkt auf die Verletzung aufgesprüht werden können.
  • Auch der Wirkstoff Ibuprofen entfaltet eine entzündungshemmende und schmerzstillende Wirkung.
  • Um die Entstehung und Ausbreitung eines Blutergusses zu verhindern, können Sie zusätzlich heparinhaltige Zubereitungen einsetzen. Salben, welche diesen Wirkstoff enthalten, wirken antientzündlich und unterstützen die Auflösung von Blutgerinnseln.
  • Auch die Homöopathie hält geeignete Präparate bereit, die den Heilungsprozess gezielt fördern. In diesem Zusammenhang hat sich besonders das Einzelmittel Arnica bewährt, das Sie in Form von Streukügelchen, Tabletten oder Lösung zum Einnehmen bekommen. Darüber hinaus bieten spezielle Firmen wirksame Kombinationsprodukte an, zum Beispiel Heel oder Wala.

Mit einer effektiven Sofortbehandlung und einer gezielten medikamentösen Therapie wird die Prellung am Fuß schnell abheilen können.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.