Alle Kategorien
Suche

Praktikum beim Fotografen - so bewerben Sie sich

Egal, ob Sie zur Berufsorientierung oder aus anderen Gründen ein Praktikum beim Fotografen suchen: Mit einer passenden Bewerbung und eventuell einer selbst erstellten Fotomappe steigen Ihre Chancen, einen Einblick in den Berufsalltag eines Fotografen zu gewinnen. Das Berufsfeld des Fotografen ist auf jeden Fall die Mühe wert, sich umfassend mit der Bildbearbeitung zu beschäftigen und sich für die anderen Aufgaben rund um die Fotografie zu interessieren.

Praktikumschancen beim Fotografen mit Fotomappe erhöhen
Praktikumschancen beim Fotografen mit Fotomappe erhöhen

Was Sie benötigen:

  • Interesse für Fotografie
  • Adressen
  • Bewerbungsunterlagen
  • Praktikumsangebote
  • Fotomappe
  • Zeugnisse

Praktikumsstellen mit aktueller Bewerbung suchen

  • Gerade der Beruf eines Fotografen verlangt kreative Ideen und absolute Zuverlässigkeit, um langfristig erfolgreich unter den Mitbewerbern in dieser Branche zu bestehen.
  • Kreativität könnten Sie selbst auch bereits bei Ihrer Bewerbung für ein Praktikum beim Fotografen persönlich unter Beweis stellen und damit unter den Konkurrenten punkten.
  • Erwähnen Sie an passender Stelle in Ihrem Bewerbungsanschreiben, dass Sie schon längere Zeit großes Interesse und Spaß an Fotografie, Mode etc. haben und somit ein Praktikum bei einem Fotografen spannend und vielseitig finden.
  • Da ein Fotograf gutes Organisationstalent haben sollte, um nie den Überblick zu verlieren, sollte auch Ihre Bewerbung eine entsprechende Struktur aufzeigen, die auf Ordentlichkeit und Sauberkeit schließen lässt.
  • Haben Sie sich bereits in Ihrer Freizeit intensiv mit verschiedenen Software-Programmen wie z. B. Photoshop zur Bildbearbeitung beschäftigt, dann sollten Sie dies unbedingt in Ihre Bewerbung bei einem Fotografen mit einfließen lassen.
  • Konnten Sie bereits Erfahrung in Bearbeitung von Digitalfotos - egal ob Eventfotografie in Form von Hochzeitsmotiven, Familienfesten oder Modeveranstaltungen - mit entsprechenden Programmen sammeln, sollten Sie dies unbedingt an passender Stelle in Ihrer Bewerbung für das entsprechende Praktikum anführen.
  • Beschreiben Sie kurz Ihre speziellen Vorlieben. Meist spielt es hier eine geringe Rolle, ob Sie bisher bevorzugt Kirchen, Denkmäler, Landschaften oder ausgefallene Häuser fotografiert haben. Sie können aber mit einer Sammlung von Fotografien sicherlich noch mehr Eindruck für die Bewertung Ihrer Bewerbungsunterlagen verschaffen, als nur ein Zeugnis mit Bestnoten bescheinigen kann.
  • Ein Musterbeispiel von einem selbst gestalteten Fotobuch zeigt anschaulich Ihr Interesse und bisheriges Können auf dem Gebiet der Fotografie und Design-Gestaltung, die im Berufsalltag dann eine Selbstverständlichkeit sind.
  • Wenn Sie bereits eine eigene Homepage mit einer kleineren Fotogalerie betreiben, werden Sie sicherlich mit einer treffenden Bewerbermappe in die engere Auswahl für ein Vorstellungsgespräch gelangen. Diese Freizeitbeschäftigung zeigt dem Personaler bereits, dass Sie es ernst meinen mit dem Beruf eines Fotografen.
  • Natürlich gehören auch für die Bewerbung für ein Praktikum eine Top-Bewerbermappe mit den bekannten Unterlagen wie Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnisabschriften, die Aufschluss über Ihre Person geben.
  • Achten Sie dabei auf Sauberkeit, Vollständigkeit und auf eine grammatikalisch einwandfreie Ausarbeitung dieser Schriftstücke. Eine komplette Absender- und Empfängerangabe mit ehrlichem Inhalt wird selbstverständlich heute für eine erfolgreiche Bewerbung vorausgesetzt.

In Fotografenberuf Einblick mit Praktikum gewinnen

  • Emotionen und Momente professionell für die Kunden festzuhalten, verlangt Umsicht und Aufmerksamkeit von einem guten Fotografen.
  • Zeigen Sie bereits durch Ihr Bewerbungsanschreiben, dass Sie Interesse an der vielseitigen Arbeit eines Fotografen haben und diese durch ein Praktikum näher kennenlernen wollen.
  • Sie können auch den Wunsch beschreiben, dass Sie verschiedene Arbeitsverfahren in der Fotografie für Ihre spätere berufliche Tätigkeit während eines Praktikums nicht nur theoretisch nachlesen wollen, sondern auch Interesse an lebendigen Reportagen mit herausragender Qualität haben.
  • Natürlich spielt es hierbei eine Rolle, ob Sie sich für ein Praktikum während eines Studiums oder für eine zukünftige Berufsausbildung interessieren und bewerben wollen.

Vielleicht können Sie nach Ihrer Berufswahl von sich behaupten, dass Sie Ihr Hobby tatsächlich zum Beruf machen konnten. Dazu sei Ihnen viel Glück für Ihr Bewerbungsverfahren gewünscht.

Teilen: