Alle Kategorien
Suche

Prag: Einkaufszentrum und Sehenswürdigkeiten besuchen - Anregungen

Sie gilt als die Goldene Stadt Europas und wird ihrem Namen nur allzu gerecht: Prag. Die Hauptstadt Tschechiens besticht durch ihre vielfältigen kulturellen Höhepunkte und zieht jedes Jahr eine Vielzahl von Besuchern an. Das Prager Einkaufszentrum zählt ebenso zu den Höhepunkten der Stadt.

Prag: ein kultureller Juwel
Prag: ein kultureller Juwel

Einkaufsbummel in Prags Einkaufszentrum

  • Prag ist neben all den fantastischen Sehenswürdigkeiten auch eine Hochburg zum Shoppen. Beispielsweise am Wenzelsplatz befindet sich ein großes Prager Einkaufszentrum, in dem man von Kleidung über Haushaltsgeräte bis hin zu Genusswaren und Antiquitäten alles findet.
  • Neben dem großen Einkaufszentrun bietet Prag auch kleinere Boutiquen und Geschäfte, die vor allem am Allstädter Ring zu finden sind. Dort kann man gemütlich bummeln und sich auch einmal einen Kaffee gönnen. Übrigens, die beste Reisezeit ist zweifelsohne im Frühling bis Frühsommer, da die Stadt dann Dank ihrer vielen Grünanlagen besonders zur Geltung kommt.

Sehenswürdigkeiten in der Stadt der Hundert Türme

  • Prag ist ein einziger Kulturschatz. So ist das historische Zentrum seit 1992 UNESCO-Weltkulturerbe, auch deshalb, weil sie vom Zweiten Weltkrieg weitgehend verschont geblieben ist.
  • Die Prager Burg, auf der anderen Seite der Moldau über die Innenstadt wachend, gilt als eines der Wahrzeichen der tschechischen Hauptstadt. Sie wurde im 9. Jahrhundert gegründet und unterlag seitdem fortwährend Veränderungen in der Architektur, nicht aber in der Bedeutung: Sie ist Sitz des Staatsoberhauptes.
  • Auf dem Platz der Burg befindet sich auch der Veitsdom, die größte Kirche Tschechiens. Das imposante Gebäude beeindruckt durch seinen klaren gotischen Baustil. Es wurde von Karl IV. 1344 gegründet und ist seit jeher die Kathedrale des Erzbistums Prag.
  • Am besten erreicht man von der Prager Burg die Innenstadt über die Karlsbrücke, die auch selbst einen kulturellen Höhepunkt bildet. Sie ist die älteste existente Brücke über die Moldau und eine der ältesten Steinbrücken Europas. Auf ihr tummeln sich viele Gaukler und Musiker, die aber keineswegs aufdringlich werden, sondern mit tschechischer Freundlichkeit ihre Einlagen aufführen.
  • In der Altstadt der Mutter aller Städte (lat.: Praga mater urbium) wirkt schon alles sehr märchenhaft wegen der vielen romantischen Gassen, die zusammen mit den zahlreichen Kirchen gotischer und romantischer Baukunst eine architektonische Einheit bilden, die kein Besucher so schnell vergessen wird.

Es ist eine Stadt zum Träumen. Die vielen Sehenswürdigkeiten aus Gotik und Romantik verleihen der Stadt den besonderen Charme, der jedes Jahr die Besucher begeistert. Auch zum Shoppen eignet sich Prag hervorragend. Die beste Reisezeit ist zwischen Frühling und Frühsommer.

Teilen: