Alle Kategorien
Suche

Postrad aufkaufen - so geht's

Mit über 20.000 Fahrrädern wird in Deutschland die Post ausgetragen. Dazu braucht es ein stabiles und robustes Postrad, das jedem Wetter trotzt und immer leicht läuft. Obwohl die Räder für Privatleute attraktiv sind, werden sie nicht versteigert, sondern verschrottet.

Posträder sind gelb.
Posträder sind gelb.

Dass man ein Postrad nicht einfach kaufen kann, erkennen Sie schon daran, dass sich sehr wenige dieser robusten Drahtesel in privater Hand befinden.

Postrad - robust, praktisch, unverkäuflich

  • Ein Postrad darf mit bis zu 60 Kilo beladen werden. Briefe und kleinere Päckchen werden dazu in den vorn und hinten befestigten Gepäckträgern und -taschen verstaut.
  • Durch die Verwendung eines modernen Rahmens aus Aluminium wird Gewicht gespart. Dies bedeutet für die Zusteller einen echten Vorteil, erleichtert es doch das Anfahren und Bremsen mit den sprichwörtlichen Packeseln.
  • In den Bergen kommen Posträder mit Elektroantrieb zum Einsatz. Auch die Akkuunterstützung bedeutet eine enorme Erleichterung für die Zusteller.
  • Dank des sogenannten Rollständers sind die Fahrräder besonders einfach abzustellen. Um das Auf- und Absteigen zu erleichtern, sind sie zudem tief ausgeschnitten.
  • In posteigenen Werkstätten findet die Wartung der Posträder statt. Ist ihre Betriebszeit abgelaufen, werden sie zerlegt und verschrottet, sodass kein Postrad in den Handel gelangt. 
  • Varianten des Postrades werden unter der Bezeichnung Lastenrad oder Transportrad auch an Privatleute verkauft, das echte Postrad jedoch nicht.

Transporträder für den Privatgebrauch

  • Das Postrad ist für einen ganz speziellen Bedarf ausgelegt, im privaten Bereich wird diese Art von Lasten jedoch nur selten transportiert. Mit speziellen Transporträdern lassen sich jedoch auch sperrige Gegenstände transportieren. Dafür sind Posträder eher weniger geeignet, denn das Packmaß von Briefen und Päckchen ist vergleichsweise klein.
  • Suchen Sie Ihr Wunschfahrrad also nicht nur unter dem Stichwort „Postrad“, sondern eher als Transport- oder Lastenfahrrad. Verschiedene Fahrradmanufakturen haben sich auf diesen Bereich spezialisiert.
  • Handwerklich begabte Menschen finden im Internet auch Anleitungen, um Transportfahrräder selbst zu bauen.
Teilen: