Alle Kategorien
Suche

Postbanking - so gehen Sie dabei sicher vor

Onlinebanking ist modern, blitzschnell und relativ risikolos. Auch beim Postbanking können Sie die Vorteile nutzen. Beachten Sie dazu einige Sicherheitshinweise.

Onlinebanking wird immer sicherer und komfortabler.
Onlinebanking wird immer sicherer und komfortabler.

Gehen Sie wie in den letzten 100 Jahren auch zur Ihrer Bank und geben dort den Überweisungsträger in Papierform ab, muss er von einem Sachbearbeiter entgegengenommen und bearbeitet werden. Dies dauert. Möchten Sie Ihren Kontostand in Erfahrung bringen, können Sie wie bisher auch zum Kontoauszugsdrucker Ihrer Bank gehen und sich dort informieren. Auch das dauert. Besser ist, Sie nutzen das Onlinebanking, beispielsweise auch Postbanking.

Zum Postbanking brauchen Sie ein Postbankgirokonto

  • Es ist klar, dass Sie zum Postbanking ein Girokonto bei der Postbank benötigen. Sie können dieses online beantragen. Anschließend müssen Sie sich lediglich bei einer Postfiliale identifizieren. Ferner müssen Sie ausdrücklich Postbanking beantragen, damit Ihr Girokonto zum Onlinebanking freigeschaltet wird.
  • Auch Postbanking ist relativ sicher. Wenn Sie einige Sicherheitshinweise beachten, brauchen Sie sich nicht von den immer wieder auftauchenden Alarmmeldungen beunruhigen zu lassen, in denen berichtet wird, dass ein Räuber mal wieder ein Girokonto online abgeräumt hat.

Achten Sie auf die Vertrauenswürdigkeit der Webseite

  • Achten Sie darauf, dass Sie die richtige Webseite der Postbank aufrufen. Geben Sie dazu vor dem "www" die Zeichen: "https//" ein. Dann erscheint auf der Webseite der Hinweis "vertrauenswürdig". 
  • Wählen Sie ein sicheres Passwort. Informieren Sie sich, wie Sie ein solches sicher gestalten.
  • Reagieren Sie niemals auf eine E-Mail, in der Sie von einem angeblichen Mitarbeiter der Postbank aufgefordert werden, Ihre Kontendaten mitzuteilen. Keine Bank tut dies!

Empfangen Sie die TAN auf Ihrem Handy

  • Wenn Sie eine Überweisung tätigen wollen, sollten Sie sich die dafür notwendige TAN-Nummer auf Ihr Handy schicken lassen. Diese Nummer ist nur 5 Minuten gültig und erlischt dann. Ein Betrüger, der es auf Ihr Konto abgesehen hätte, hat keinen Zugriff auf Ihr Handy.
  • Kontrollieren Sie regelmäßig Ihren Kontostand online. Ergeben sich Auffälligkeiten, informieren Sie sofort Ihre Postbank.
  • Sie sollten wissen, dass Sie eine in Ihrem Konto auftauchende und nicht nachvollziehbare Lastschrift innerhalb von sechs Wochen ohne Angabe von Gründen jederzeit widerrufen können.
  • Wenn Sie das Konto verlassen, achten Sie darauf, dass Sie ausdrücklich den Button "Postbanking beenden" wählen. Klicken Sie die Webseite nicht einfach weg. Sie muss wie ein Tresor ordnungsgemäß geschlossen werden.
Teilen: