Alle Kategorien
Suche

Porcini - so gelingt die Pastasauce mit getrockneten Steinpilzen

Nur ein paar getrocknete Steinpilze und aus der Sahnesauce wird ein Gedicht. Die Italiener verstehen es, aus wenig ein wunderbares Geschmackserlebnis zu machen, eben mit Porcini.

Zu der Pilzsoße passen Bandnudeln.
Zu der Pilzsoße passen Bandnudeln.

Was Sie benötigen:

  • Für vier Steinpilz-Fans:
  • 500 g breite Bandnudeln (Tagliatelle)
  • 1 Essl. getrocknete Steinpilze (Porcini)
  • 4 Essl. trockenen Weißwein
  • 200 g frische Champignons
  • 2 Schalotten (oder 1 kl. Zwiebel)
  • 2 Essl. Butter
  • Salz, frisch gem. Pfeffer
  • 1/4 l Weißwein
  • 1 Essl. Zitronensaft
  • 200 g Sahne
  • 1 Essl. Speisestärke
  • frische Basilikumblätter

Porcini - so gelingt die italienische Pastasauce mit getrockneten Pilzen

Auch wenn das Rezept nur wenige getrocknete Steinpilze (italienisch: Porcini) enthält, durchdringt der Geschmack dieser würzigen Pilze die gesamte Pastasauce.

Man hat das Gefühl, die Sauce bestehe praktisch nur aus Steinpilzen, auch wenn es natürlich frische Champignons sind. Die Sache können Sie noch unterstützen, indem Sie die dunklen Steinpilzchampignons wählen. Servieren Sie zu dieser Porcini-Sauce unbedingt breite Bandnudeln, die die wunderbare Sauce gut aufnehmen.

  1. Brechen Sie die getrockneten Steinpilze - wenn noch nicht geschehen - in kleinere Stückchen, damit sich das Aroma der Porcini besser verteilt. 
  2. Kochen Sie die Bandnudeln in Salzwasser.
  3. Legen Sie die getrockneten Pilze in wenige Esslöffel Weißwein ein, damit sie aufquellen.
  4. Inzwischen putzen Sie die Champignons und reiben sie trocken.
  5. Schneiden Sie die Pilze in schmale Scheibchen.
  6. Säubern Sie die Schalotten bzw. schälen Sie die Zwiebel und hacken Sie diese. Der Knoblauch wird ebenfalls geschält und gehackt.
  7. Zerlassen Sie die Butter in einer großen Pfanne und braten Sie die Pilze darin scharf an.
  8. Geben Sie die Schalotten und den Knoblauch dazu und braten Sie diese mit.
  9. Salzen und pfeffern Sie das Pilzgericht.
  10. Löschen Sie die Pilze mit dem Wein und dem Zitronensaft ab.
  11. Geben Sie auch die gequollenen Porcini dazu.
  12. Lassen Sie die Pilzsauce kurz aufkochen.
  13. Rühren Sie nun die Sahne dazu und lassen Sie die Pilzsauce eine Weile einköcheln.
  14. Nun verrühren Sie die Speisestärke mit wenig Wasser und binden die Sauce damit. 
  15. Gießen Sie die Bandnudeln ab, vermischen Sie sie mit der leckeren Pilzsauce und bestreuen Sie das Gericht mit gehacktem Basilikum.

Zu diesem würzigen Pilzgericht passt ein leichter Weißwein oder ein gut gekühlter Rosé. Und die Parmesanfans müssen diesmal stark sein: Käse passt hier nicht, er würde das Pilzaroma übertönen.

Teilen: