Alle Kategorien
Suche

Popsongs für Klavier - so gelingt die Gesangs-Begleitung mit Akkorden

Sie können Popsongs relativ einfach am Klavier mithilfe von Akkorden begleiten. Voraussetzung sind Grundkenntnisse in der Akkord-Lehre.

Popsongs mit dem Klavier zu begleiten, macht Spaß.
Popsongs mit dem Klavier zu begleiten, macht Spaß.

Grundsätzliches zum Begleiten mit Akkorden

  • Das Klavierspielen zu erlernen, erfordert in der Regel schon eine längere Zeit von mindestens einem Jahr. Und auch dann haben Sie erst das Anfängerstadium durchschritten.
  • Allerdings gibt es eine einfache Möglichkeit, ohne größeren Lernaufwand Popsongs am Klavier zu begleiten. Dazu sollten Sie sich die gängigsten Akkorde der einzelnen Tonarten aneignen. 
  • Für Stücke in der Tonart C-Dur reichen dafür in der Regel vier Akkorde aus. Am besten singen Sie den Song zuerst einmal selber mit und prägen sich dadurch die Melodie und den Rhythmus im Gedächtnis ein.

So erlernen Sie eine Klavierbegleitung für Popsongs

  • Für C-Dur benötigen Sie in der Regel die Akkorde C-Dur, F-Dur, G-Dur und a-Moll. Nun prägen Sie sich jeweils jene drei Noten ein, die zum jeweiligen Akkord gehören. Dafür müssen Sie nicht einmal das Notenlesen vom Notenblatt lernen. Allerdings sollten Sie wissen, wo sich die jeweiligen Töne oder Noten auf der Klaviertastatur befinden.
  • Um die Zusammensetzung von einzelnen Akkorden zu lernen, können Sie eine Akkordtafel verwenden, die Ihnen angibt, welche Töne zum jeweiligen Akkord gehören.
  • Wie gesagt, ein Akkord besteht in der Regel aus drei Noten. So setzt sich der C-Dur-Akkord beispielsweise aus den Tönen C-E-G zusammen, die zusammen als Akkord angeschlagen oder einzeln - also gebrochen - hintereinander gespielt werden können, und dies mit der linken und rechten Hand jeweils getrennt oder auch zusammen. Wichtig ist, dass es harmonisch klingt. 
  • Wenn Sie also die jeweiligen Akkorde Ihres Popsongs gelernt haben und die Melodie aus dem Gedächtnis heraus kennen, dann können Sie auch schon mit der Begleitung loslegen. Achten Sie dabei auch auf den richtigen Rhythmus, mit dem Sie dann die Akkorde wiedergeben. 
  • Die meisten modernen Popsongs haben einen 4/4-Takt. Mit etwas Rhythmus- und Taktgefühl bekommen Sie schnell eine gute Begleitung hin. Viel Spaß dabei.
Teilen: