Alle Kategorien
Suche

Poolwasser ist milchig - was tun?

Wenn das Poolwasser milchig trübe aussieht, kann das verschiedene Ursachen haben. Es kann zum Beispiel eine gestörte Filter- oder Pumpenfunktion vorliegen. Aber auch zu wenig Pflegemittel oder zu viele organische Belastungsstoffe können die Ursache dafür sein. Durch geeignete Gegenmaßnahmen können Sie die Wasserqualität jedoch wieder herstellen.

Das Poolwasser bedarf regelmäßiger Pflege.
Das Poolwasser bedarf regelmäßiger Pflege.

Was Sie benötigen:

  • Chlor
  • ph-Wert-Anheber
  • ph-Wert-Absenker
  • Flockmittel
  • Algizid
  • Poolsauger

Trübes Poolwasser - Ursachen und Abhilfe

Durch hohe Besucherbelastungen und eine erhöhte Beckenwassertemperatur können milchige Trübungen auftreten. Darüber hinaus können auch zu viele Härtebildner die Ursache dafür sein.

  • Ist das Poolwasser milchig trübe, dann sollten Sie als Erstes den ph-Wert kontrollieren. Sollte sich dieser nicht im Normbereich von 6,8 bis 7,4 befinden, so korrigieren Sie ihn entsprechend mit einem ph-Wert-Absenker oder Anheber.
  • Zudem sollten eine Stoßchlorung durchgeführt und ein Flockmittel in den Skimmer gegeben werden. Das Flockmittel wird somit langsam an das Poolwasser abgegeben, wo es die kleinen Schwebeteilchen, welche für die milchige Trübung verantwortlich sind, binden. Dadurch entstehen dann kleine Klümpchen, die von der Filteranlage aufgehalten werden.
  • Um möglichst alle Ursachen für die Beeinträchtigung der Wasserqualität mit einzubeziehen, reinigen Sie auch die Filteranlage und lassen diese außerdem ausreichend lange laufen.

Milchige Verfärbungen beseitigen

Die richtige Poolwasserpflege und -aufbereitung ist Grundvoraussetzung für einen ungetrübten und gesunden Badespaß. Werden diese vernachlässigt, können sich Probleme einstellen. Häufig ist dies allerdings auch bei der Neubefüllung der Fall. Verfärbungen wie zum Beispiel grünes, braunes oder milchig trübes Wasser, aber auch Kalkbelege oder schmierige Poolwände können die Folge sein.

  • Sollte sich das trübe Wasser grün verfärben und die Beckenränder fühlen sich glitschig an, haben sich bereits Algen gebildet. Auch in diesem Fall sollte eine Filterreinigung und Rückspülung vorgenommen werden. Zudem werden die Algenbeläge an den Beckenwänden mit einer Bürste aufgewirbelt.
  • Außerdem wird der ph-Wert überprüft und bei Bedarf korrigiert. Es erfolgt eine Stoßchlorung und die Zugabe von Flockmittel.
  • Die Filteranlage sollte nun mindestens einen Tag und eine Nacht lang durchlaufen. Mit einem Poolsauger werden außerdem die Beckenwände und der Boden gereinigt. Im Anschluss erfolgt eine weitere Rückspülung, bevor Sie dem Wasser Algizid hinzufügen. Verwenden Sie das Mittel entsprechend der Herstelleranweisung und Poolgröße.

Solange die Badewasserqualität beeinträchtigt ist, sollten Sie Ihrer Gesundheit zuliebe nicht baden gehen. Warten Sie damit, bis der hygienische Zustand wieder einwandfrei ist.

Teilen: