Alle Kategorien
Suche

Poolfarbe richtig verwenden - so geht's

Im Laufe der Zeit verliert natürlich auch ein Pool seine farbliche Schönheit, sodass Sie ihn mit spezieller Poolfarbe wieder auffrischen sollten. Darüber hinaus erfüllt die spezielle Farbe selbstverständlich noch einen weiteren Zweck. Handelt es sich um hochwertige Farbe, dann haben Sie weniger mit Algen- und Kalkablagerungen zu kämpfen und somit weniger Arbeit mit der Pflege, sodass Sie mehr Freizeit haben und im Pool schwimmen können.

Poolfarbe erst nach beendeter Vorarbeit auftragen.
Poolfarbe erst nach beendeter Vorarbeit auftragen.

Was Sie benötigen:

  • Handschuhe
  • Mundschutz
  • Schutzbrille
  • Schleifgerät
  • Schleifbürste
  • Pool
  • Poolfarbe
  • Walze
  • Bürste
  • Pinsel

Wenn Sie nun Ihren Pool mit einem neuen Poolfarbenanstrich versehen möchten, dann sollten Sie die Vorgehensweise genau beachten. Andernfalls könnte es nämlich sein, dass es unschöne Stellen im Pool gibt und Sie binnen kürzester Zeit wieder alles erneuern müssen. Tragen Sie bei Ihrer Arbeit auf jeden Fall auch dementsprechende Schutzkleidung.

Poolfarbe - Vorbereitung und Aufstreichen

  1. Sofern Sie Ihren Pool mit neuer Poolfarbe versehen wollen, ist es natürlich notwendig das Wasser abzulassen. Hierzu können Sie auf spezielle Pumpen zurückgreifen, welche den Pool innerhalb von ein paar Stunden leer pumpen.
  2. Besorgen Sie sich im Fachmarkt spezielle Poolfarbe, welche Sie für Ihre Zwecke nutzen können. Poolfarbe eignet sich darüber hinaus auch zum Anstreichen von Springbrünnen und Duschanlagen, sodass Sie die Reste auch anderweitig verwenden können. Poolfarbe ist darüber hinaus auf eine sehr gute Haftung am Boden und den Wänden Ihres Pools eingestellt, sodass Sie wirklich bei der Wahl der Farbe auf Qualität achten und nicht das günstigste Produkt wählen sollten. Sofern jedoch Fehler im Beton vorhanden sind, so können Sie diese nicht mit der Poolfarbe ausbessern, sondern sollten die Poolwände vor dem Anstrich ausbessern.
  3. Wurde der Pool gerade erst gebaut, so sollten Sie etwa 6 Wochen warten, bis er gänzlich ausgehärtet ist. Die beste Verarbeitungstemperatur liegt hierbei bei ca. 20 Grad Celsius und sollte definitiv berücksichtigt werden.
  4. Reinigen Sie zunächst den Beton von Schmutz, Algen- und Kalkablagerungen und entfernen Sie auch alte Farbreste, sofern diese schlecht haften.
  5. Wurde Ihr Pool innen mit einer spiegelglatten Betonoberfläche (einer Sinterschicht) ausgestattet, so müssen Sie vor dem Auftragen der neuen Poolfarbe die Wände und den Boden des Pools erst mit einer Drahtbürste aufrauen, sodass die Poolfarbe daran haften kann. Auch eine Schleifscheibe können Sie dafür nutzen.
  6. Rühren Sie die Poolfarbe im folgenden Schritt kräftig durch und verdünnen Sie den Erstanstrich (wenn vom Hersteller empfohlen) mit 5% Aceton und tragen Sie die Farbe daraufhin mit einem Pinsel oder einer großen Bürste gleichmäßig auf. Sind Unebenheiten zu erkennen, können Sie diese mit einer Walze beseitigen.
  7. Beim zweiten Anstrich und dritten Anstrich sollten Sie sich vorher etwa 1 Stunde Zeit lassen, bis die Farbe getrocknet ist.

Vermeiden Sie es auch, die Arbeiten mit der Poolfarbe bei direkter Sonneneinstrahlung vorzunehmen, da die Farbe zu schnell trocknet und schlecht zu verstreichen sein wird. Wurde Regen angekündigt, dann verschieben Sie besser die Arbeiten mit der Poolfarbe. Nach dem Auftragen benötigt das Becken etwa 10 Tage zum Trocknen. Anschließend können Sie es wieder mit Wasser befüllen.

Teilen: