Alle Kategorien
Suche

Pool selber mauern - so geht's

Ein Pool ist nicht unbedingt nur ein Privileg für Besserverdiener. Mittlerweile gibt es unterschiedliche Bausätze, mit denen sich auch Leute mit kleinerem Geldbeutel den Traum vom eigenen Pool erfüllen können, genauso gut können Sie einen Pool selber mauern, das spart Geld, erfordert aber einiges an Arbeit.

Einen Pool selber mauern, ist machbar.
Einen Pool selber mauern, ist machbar.

Was Sie benötigen:

  • Beton
  • Armierungseisen
  • Leichtbeton-Schalungssteine
  • Unterlegvlies
  • Aktivierungsmittel
  • Flüssigfolie
  • Dichtungen
  • Technisches Zubehör

Der eigene Pool im Garten

  • Einen Pool selber zu mauern, erfordert einiges an handwerklichem Geschick, Kenntnissen in verschiedenen Bereichen und Ausdauer. Aber auch hochwertige Poolsysteme aus Metall oder Kunststoff bieten dem Heimwerker viele Gestaltungsmöglichkeiten, was Form und Größe des Pools betreffen.
  • Die klassische Variante einen Pool selber zu bauen, ist ihn zu mauern. Die Stein auf Stein-Methode ist besonders haltbar und langlebig. Bevor Sie sich für einen Pool entscheiden, sollten Sie sich über die Beschaffenheit des Bodens, auf dem Sie den Pool selber mauern wollen, informieren. Der Boden sollte kein aufgeschütteter, sondern gewachsener, sprich Naturboden sein. Zudem sollten Sie sich Gedanken darüber machen, wo die Technik platziert werden soll.

So können Sie das Schmuckstück selber mauern

  1. Steht der richtige Standort fest, müssen Sie eine etwa 15 cm dicke Betonsohle errichten. Am besten verlegen sie in dieser Betonsohle gleich die Abflussrohre sowie den Bodenablauf. Die gleichen Arbeiten führen Sie auch am Beckenboden aus.
  2. Mit Leichtbeton-Schalungssteinen mauern Sie nun auf der Bodenplatte selber die vier Umfassungswände und füllen diese nach und nach mit Beton auf. Zusätzliche Stabilität in den Ecken und Wänden erreichen Sie mit Armierungseisen. Diese werden mit einbetoniert und dienen als Verstärkung. Am Beckenende können Sie mittels eines integrierten Schachtes, die Filteranlage anbringen. Die dafür notwendigen Anschlüsse und Öffnungen sollten Sie bereits beim Mauern der Wände berücksichtigen.
  3. Nun können Sie die Wände des Pools selber verputzen und darauf ein Unterlegvlies anbringen. Auf diesem Vlies können verlegen Sie dann die Swimmingpoolhülle, und zwar in breiten Bahnen. Die Stellen, an denen die Bahnen überlappen, müssen Sie anschließend mit einem speziellen Aktivierungsmittel verschweißen und mit Flüssigfolie zusätzlich wasserdicht versiegeln. Mithilfe von Flanschen und Dichtungen können Sie sowohl die installierte Technik als auch die Anschlüsse der Zu- und Abläufe abdichten. Flansche sind Verbindungsstücke, mit denen beispielsweise Rohrabschnitte dicht aber lösbar miteinander verbunden werden können.
  4. Abschließend schließen Sie noch die Filtertechnik an. Nun können Sie noch eine schützende Umrandung um den Pool sowie einen passenden Einstieg anbringen und fertig ist Ihr Pool. Mit diesem kurzen Bauplan sollten sie keine Probleme haben, Ihren Pool selber zu mauern und komplett selber fertigzustellen.
Teilen: