Alle Kategorien
Suche

Pomelobaum richtig pflegen

Ein Pomelobaum ist in unseren Breitengraden ein seltener Anblick. Möchten Sie das Gewächs bei sich beherbergen, sind einige Pflegehinweise wichtig.

Eine reiche Ernte durch gute Pflege.
Eine reiche Ernte durch gute Pflege.

Pomelobaum - Herkunft und Pflege

Beim Pomelobaum (Citrus grandis) handelt es sich um eine Zitruspflanze. Anbaugebiete finden sich in China, Südostasien, Südostafrika und Israel. In der freien Wildbahn kann der Baum eine Höhe von bis zu 15 Metern erreichen. Mit seinen riesigen, ovalen Blättern und den weißgelben Früchten beeindruckt er den Betrachter.

Die Ernten der runden bis zu 25 Zentimeter großen und bis zu 2 Kilogramm schweren Früchte findet je nach Anbauland von Juli bis April statt. Unter der dicken Schale der Pomelo steckt das saftige Fruchtfleisch, das viel Vitamin C enthält. Kosten Sie es, schmecken Sie ein süßsaures Aroma mit einer leichten bitteren Note.

Geprägt durch das Klima seiner Heimat gedeiht der Pomelo am besten bei warmen Temperaturen. Achten Sie daher auf einen hellen, sonnigen und nach Möglichkeit windgeschützten Standort.

Setzen Sie das Schmuckstück in ein durchlässiges Substrat, beispielsweise ein Sand-Torf-Erde-Gemisch oder Kaktuserde. Mit spezieller Zitruserde aus dem Handel können Sie nichts falsch machen. Diese hat auch den wichtigen, etwas sauren pH-Wert von circa 5 bis 6. Ebenfalls im Handel erhalten Sie den richtigen Dünger für Zitruspflanzen, damit nicht nur die Blätter, sondern auch die Früchte gedeihen.

Wie alle Zitrusgewächse benötigt auch dieser Baum eine ausgeglichene Wasserversorgung. Gießen Sie die Zitruspflanze mäßig, aber regelmäßig. Leidet die Pflanze an zu hartem Gießwasser, Staunässe oder an Trockenheit, reagiert sie mit gelben Blättern. Ebenfalls kann Eisenmangel, zu wenig Licht und zu rascher Temperaturwechsel für Verfärbungen am Pflanzengrün sorgen.

Die Pflege vom Pomelobaum im Überblick
Pflegemethoden  Pflegemaßnahmen
Standort sonnig, warm, hell
Wassergabe weiches Wasser, regelmäßig gießen, ohne Staunässe zu erzeugen
Erde locker und etwas sauer
Düngergabe Spezialdünger aus dem Handel
Überwintern hell und kühl

Das Überwintern der Zitruspflanze

In mitteleuropäischen Breitengraden wird es im Herbst und Winter meist sehr kalt. Frost und Kälte schaden dem Pomelobaum. Stellen Sie die immergrüne Topfpflanze deshalb vor dem Kälteeinbruch in ein Winterquartier mit besten Bedingungen. Beachten Sie dazu:

  • Geeignetes Winterquartier wie Garage, kühles Treppenhaus, Keller oder Wintergarten wählen.
  • An hellem, Licht durchflutetem Standort platzieren.
  • Für die richtige Temperatur von circa 10 Grad Celsius sorgen.
  • Nur so viel gießen, dass der Pomelobaum nicht vertrocknet.
  • Nicht düngen. 
  • Pflanze nach dem Winter, etwa ab Mai, zurück ins Freie stellen.

Mögliche Schädlinge und Krankheiten

Treten Schädlinge auf, handelt es sich in der Regel um Blattläuse, Schildläuse oder Spinnmilben. Gegen Blattläuse helfen ein kräftiger Wasserstrahl und die mehrmalige Anwendung einer Mischung aus Schmierseifenlösung und Wasser im Verhältnis 1 zu 1. Auch der natürliche Fressfeind Marienkäfer ist nützlich im Kampf gegen die Blattlaus.

Handelt es sich um Spinnmilben, finden Sie feine Gespinnste auf der Pflanze und kleine rote Spinnentiere. Steht der Befall noch am Anfang, kann die Raubmilbe als natürlicher Fressfeind zum Einsatz kommen. In einem fortgeschrittenen Stadium hilft meist nur noch die chemische Keule aus dem Fachhandel.

Machen sich die Schildläuse auf dem Pomelo breit, lassen sich diese leicht abkratzen. Ebenso können Sie diese mit einem Öl-Wasser-Gemisch (Rapsöl) abwischen.

Ist Ihr Schützling mit Mehltau infiziert, überzieht der Pilz die Blätter mit einem weißen Belag. Gegen die Krankheit bietet der Handel verschiedene chemische Mittel an. Sie können die Heilung aber auch mit einem Gemisch aus 1 Teil Milch und 9 Teilen Wasser versuchen. Sprühen Sie die Pflanze dazu mehrmals in der Woche damit ein und entfernen Sie die befallenen Teile aufgrund der Ansteckungsgefahr am besten im Restmüll.

Beachten Sie die Pflegehinweise, entwickelt sich der Pomelobaum mehr und mehr zu einer echten Pracht. Auch wenn die Früchte auf sich warten lassen, die Blätter und Blüten sind schon eine besondere Augenweide.

Teilen: