Alle Kategorien
Suche

Polstergarnitur reinigen - so geht's

In Sachen Reinigung gibt es im Haushalt die unterschiedlichsten Bereiche und Putzmittel. Doch es gibt auch Dinge, bei denen die perfekte Reinigung nicht immer ganz leicht ist. Gerade bei der Frage, wie reinige ich eine Polstergarnitur richtig, scheiden sich oft die Geister.

Saubere Polstergarnitur, da freut sich die Familie.
Saubere Polstergarnitur, da freut sich die Familie.
  • Bei der Reinigung von Belägen wie Teppichen oder Brücken und Vorlagen, gibt es die unterschiedlichsten Möglichkeiten. So auch bei der Reinigung verschmutzter Polstergarnituren. Hier gehen auch die Meinungen sehr stark auseinander, gerade was diese Pflege anbelangt. Hier kommen laufend neue Mittel auf den Markt, die einem das Blaue vom Himmel versprechen.
  • Die beliebteste Methode beim Reinigen der Polstergarnitur wie auch bei der Reinigung von Teppichböden ist das Shampoonieren. Hier wird Schaum zumeist aus einer Spraydose auf die Fläche aufgebracht und mittels einer Bürste einmassiert. Nach einer gewissen Einwirkzeit wird dieser Schaum dann mittels eines Staubsauger wieder abgesaugt.
  • Was die meisten jedoch nicht wahrnehmen, ist, dass es dabei immer Rückstande gibt, die in den Polstern verbleiben. Dies kann also nicht die Methode sein, die man zwangsläufig als hygienisch betrachtet.

Die Reinigung einer Polstergarnitur 

      1. Sicherlich haben auch Sie schon von einer Nassreinigung gehört. Diese ist die effektivste Methode zur Reinigung von Teppichböden und Polstergarnituren. Hier kommt es nämlich zu einer Tiefenreinigung, zu der kein Reinigungsschaum fähig ist.
      2. Wenn Sie auch vor einer Reinigung Ihrer Polstergarnitur stehen, so mieten Sie sich eine Hochdruckreinigungsmaschine samt Reinigungsmittel. Dies können Sie fast in jeder Drogerie.
      3. Zu Hause bauen Sie die Einzelteile nach Anleitung zusammen (sehr einfach!). Benutzen Sie zur Polsterreinigung die sogenannte Polsterdüse. Befüllen Sie den Tank nach Anweisung mit warmem Wasser und Reinigungsmittel und schon können Sie beginnen.
      4. Besprühen Sie die zu reinigende Fläche mit dem Reinigungswasser. Anschließend gehen Sie mit der Düse direkt auf das Polster und fahren unter gleichzeitiger Betätigung des Sprüh- und Saugvorgang über die zu bearbeitende Fläche.
      5. Der Reinigungseffekt besteht darin, dass dieses Reinigungsmittel mittels Druck in das Gewebe gepresst wird und im gleichen Arbeitsgang wieder herausgesaugt wird. Damit werden auch versteckte Keime und Bakterien aus dem Gewebe geholt.
      6. Sie werden spätestens dann, wenn Sie das Schmutzwasser entleeren, bemerken, was für eine Verschmutzung sich in Ihren Polstern befunden hat.
      7. Wenn Sie mit der Arbeit fertig sind, sollten Sie die Polstergarnitur zirka 6-8 Stunden trocknen lassen. Danach haben Sie wieder perfekt saubere Möbel.
      Teilen: