Alle Kategorien
Suche

Polnische Pflegekraft beschäftigen

Oft bleibt einem nur noch die Möglichkeit eine polnische Pflegekraft zu engagieren, um auch im Alter, oder bei Pflegebedürftigkeit gut versorgt zu sein und das in den eigenen vier Wänden. Die Frage ist doch dann nur, wie findet man diese. Die Suche der Angehörigen, nach einer guten und seriösen Pflegekraft, ist nicht immer einfach, denn schließlich vertraut man dieser Person eine ganze Menge an.

Liebvolle Pflege für bedürftige Rund um die Uhr.
Liebvolle Pflege für bedürftige Rund um die Uhr.

Die Suche nach einer polnischen Pflegekraft

Die gute Information ist bei der Suche äußerst wichtig. Viele Pflegekräfte bieten ihre Hilfe an, doch gerade hier müssen Sie extrem vorsichtig sein, dass man nichts illegales macht, denn wenn eine Pflegekraft illegal engagiert wird, dann ist das strafbar. Und genau das kann dann für Sie auch richtig teuer werden. Es gibt Agenturen, die sich auf die Vermittlung von Pflegekräften spezialisiert haben, doch leider gibt es gerade in diesem Bereich sehr viele schwarze Schafe. Und genau aus diesem Grunde ist man auf der sicheren Seite, wenn man den offiziellen Weg geht, um nach einer Pflegekraft aus Osteuropa zu suchen. Die Anlaufstelle Nummer eins sollte die Agentur für Arbeit sein. Hier gibt es eine Stelle, wo man legale Fachkräfte aus Osteuropa vermittelt. Also sprich man ist auf der sicheren Seite. Doch es gibt bestimmte Voraussetzungen, die zwingend eingehalten werden müssen. Dazu gehört:

  • Die Hilfskraft aus Polen kann Hilfe im Haushalt und in der Pflege von Bedürftigen Personen leisten .
  • Die polnische Pflegekraft darf nicht länger als 3 Jahre für eine Person fest angestellt sein. Sie muss der deutschen Sprache nicht mächtig sein
  • Die Person hat vollen Urlaubsanspruch und muss nach tariflichem Recht bezahlt werden.

Es gibt gesetzliche Grundlagen für polnische Arbeitskräfte

  • Diese Grundlagen besagen, dass polnische Pflegekräfte in Deutschland zwar arbeiten dürfen, aber in der Regel als Arbeitnehmer, denn eine Pflegekraft kann nur eine Person rund um die Uhr betreuen. Und deshalb ist eine selbstständige Tätigkeit nicht möglich.
  • Wenn die polnische Pflegekraft selbstständig ist, so handelt es sich um eine Scheinselbstständigkeit, was zur Folge hat, dass der Pflegebedürftige keine Sozialabgaben entrichtet und genau das ist strafbar. Hier handelt es sich um Betrug und Unwissenheit schützt nicht vor Strafe.

Ein Selbstständiger darf niemals weisungsgebunden sein und er kann zu jeder Zeit die Art den Zeitaufwand und die Ausführung der Arbeit selbst bestimmen können und das ist bei Pflegekräften im Normalfall nicht möglich. Deshlab muss man hier besonders vorsichtig bei der Auswahl sein. Ein Selbstständiger muss immer mehrere Auftraggeber vorweisen können.

Vorsicht bei privaten Vermittlern, polnischer Arbeitskräfte

  • Oftmals handelt es sich bei den privaten Vermittlern um Abzocker. Sie Vermitteln den polnischen Pflegekräften zwar Arbeitsstellen, doch leider nur gegen eine ganz geringe Bezahlung, denn der Rest des Zahltags wird der Vermittler abkassieren. Und diese Agenturen verlangen sowohl von den Pflegebedürftigen als auch von den Pflegekräften Provision.
  • Besser ist es, Sie sich bei der Auswahl an den Bundesverband Deutscher Vermittlungsagenturen wenden. Denn hier kann man auf Nummer sichergehen, dass wirklich nur legale Haushalts- und Pflegehilfen vermittelt werden.
  • Doch leider ist es noch immer so, dass es keine einheitlichen gesetzlichen Grundlagen gibt. Denn diese wären der erste Schritt, dass endlich die ganzen Unsicherheiten und das Wirrwarr um die polnischen Pflegekräfte endgültig aus dem Weg geräumt werden, kann.

So treffen Sie die richtige Wahl für eine polnische Pflegekraft

  • Das Wichtigste an der ganzen Sache ist doch letztendlich, dass die Chemie zwischen dem zu pflegenden und der Pflegekraft stimmt. Das Vertrauen muss geschaffen sein, um die Pflege zu garantieren. Denn oftmals kommen die Pflegekräfte an die intimsten Bereiche der Pflegebedürftigen Personen und daher ist das Vertrauen das wichtigste überhaupt.
  • Zudem sollte man sich zuerst von den Fähigkeiten der Pflegekraft überzeugen.
Teilen: