Die Pokéliga in der Hauptgeschichte

  • Wie gewohnt können Sie die Pokéliga erst betreten, wenn Sie alle acht Orden der zugehörigen Region erlangt haben. Die Pokéliga der schwarzen Edition besteht wie üblich aus der Top Vier und dem Champion.
  • Eine Veränderung gegenüber den bisherigen Pokéligen ist, dass die Top Vier allesamt gleich starke Pokémon besitzen und es keine offizielle Reihenfolge der Kämpfe gibt.
  • Wenn Sie die Pokéliga betreten, kommen Sie in einen Saal, in der Mitte befindet sich eine Statue, auf welcher Sie die Wegweiser zu den Top-Vier-Mitgliedern finden. Diese erreichen Sie über säulenartige Eingänge in den vier Ecken.
  • Die Top-Vier-Trainer sind alle auf einen bestimmten Typen trainiert, dass heißt, die Mitglieder der Top Vier bestehen aus einem Unlich-, einem Psycho-, einem Geist- und einem Kampf-Trainer.
  • Sie müssen sich also gegen diese vier Trainer ein Team zusammenstellen, rein Pokémontypen-orientiert sollten Sie ein Käfer-, ein Psycho- und ein Geistpokémon mitführen. Sie sollten jedoch auch beachten, dass Sie die Trainer-Pokémon einsetzen, die einen zweiten Typen besitzen. Daher eignen sich auch Pokémon vom Typen Pflanze und Boden sehr gut.
  • Wenn Sie die Top Vier der schwarzen Edition besiegt haben, käme eigentlich der Champ als Gegner, jedoch wurde dieser vom Trainer N besiegt und nun steht Ihnen ein Kampf gegen N bevor. Um die Liga abzuschießen, müssen Sie ihn und G-Cis besiegen, Sie können jedoch Ihre Pokémon zuvor heilen und auch Ihr Team austauschen.

Die ordinäre Liga in Pokémon Schwarz

  • An den Trainern oder der Pokéliga selbst hat sich nichts verändert, jedoch sind die Trainer der Pokéliga stärker geworden. Während sich die Liga beim ersten Besuch im Bereich von Level 50 aufhält, besitzen die Trainer beim zweiten Besuch Pokémon mit Level 70.
  • Des Weiteren ist nun wieder der Champ Ihr Endgegner. Dieser besitzt verschiedenartige Pokémon, jedoch haben Sie mit einem Feuer- und einem Drachenpokémon gute Chancen.