Alle Kategorien
Suche

Pointer: Jagdhund mit kräftigem Körperbau und gutem Geruchssinn - Infos

Viele Hundehalter, die einmal einen Pointer hatten, möchten sich auf jeden Fall wieder einen anschaffen. Aber was ist dran an diesem Jagdhund mit gutem Geruchssinn und kräftigem Körperbau?

Kräftiger Körper und guter Geruchssinn - der Pointer.
Kräftiger Körper und guter Geruchssinn - der Pointer.

Der Pointer mit kräftigem Körperbau als Jagdhund

  • Das Fell dieses Jagdhundes ist kurz, glatt und sehr pflegeleicht. Seine Fellfarbe wird dominiert von Weiß. Die zweite Farbe kann orange, lemon, braun oder schwarz sein. Ein Tricolor-Pointer ist selten, aber durchaus möglich.
  • Mit kräftigem Körperbau hat dieser Jagdhund eine zuweilen imposante Erscheinung. Das liegt nicht zuletzt an seinem tief gelegten Brustkorb, der deutlich bis zu dem Gelenk der Vorderpfoten reicht. Sein Stockmaß variiert von 55 cm aufwärts bis fast 70 cm (Rüden). 
  • Der Kopf ist breit und die Ohren hängen als Schlappohren seitlich herunter. Die oberen Lefzen hängen deutlich über den unteren. Wenn Sie solch eine Schnauze einmal mit der Hand berührt haben, werden Sie instinktiv Vergleiche mit Samt anstellen.
  • Dieser Jagdhund mit gutem Geruchssinn wird bei den Jägern fast ausschließlich als Vorstehhund eingesetzt. Eine typische Pointerhaltung ist eine ausgestreckte Nase nach oben, er versucht das Wild in der Nähe zu riechen. Hat er einen solchen Duft in der Nase, wird er steif, die Rute schnellt in die Höhe und er erstarrt in seiner Haltung. Dieses Verhalten wird "Vorstehen" genannt. Daran merkt der Jäger, dass der Hund Wild in der Nähe bemerkt hat. 

Der Jagdhund mit gutem Geruchssinn ist vielseitig einsetzbar

  • Wenn Sie in Deutschland einen Pointer kaufen, werden Sie ihn wahrscheinlich aus dem ausländischen Tierschutz übernommen haben. Die meisten dieser Hunde werden aus Spanien vermittelt, da es dort keine Seltenheit ist, dass die Jäger am Ende der Jagdsaison ihrer Hunde überdrüssig sind und entweder im Jagdgebiet aussetzen oder in einer Tötungsstation abgeben.
  • Aber trotz kräftigem Körperbau und gutem Geruchssinn ist dieser Hund auch in Deutschland gut zu beschäftigen, auch wenn Sie kein Jäger sind.
  • Das Wesen des Pointers ist einmalig. Im Haus werden Sie ihn kaum bemerken, es sei denn, er möchte seine Streicheleinheiten bekommen, dann kann er mitunter penetrant auf den Schoß springen. Draußen allerdings wird er ein anderer Hund. Wenn er laufen kann, tut er es gerne und zieht mitunter sehr große Kreise auf der Wiese. Wegen seines Jagdtriebes können Sie ihn leider nicht überall ableinen und müssen so für eine Ersatzbeschäftigung sorgen.
  • Aufgrund seiner guten Riechleistung bietet sich hier besonders das Mantrailing an. Da kann dieser Hund richtig zeigen, was in ihm steckt. Wer weiß, vielleicht landen Sie und Ihr Hund ja auch in einer Rettungsstaffel? Dort werden jedenfalls immer wieder ausdauernde und belastbare Hunde gesucht.
Teilen: