So verwenden Sie einen Emulator für die PlayStation 3

Wer die PlayStation 3 auf seinem PC emulieren möchte, muss in Sachen Hardware schon Einiges zu bieten haben. Grundsätzlich rechnet man, zum reibungslosen Emulieren, die doppelte Hardwarekapazität des zu simulierenden Gerätes.

    1. Wer seinem PC die Simulation der PlayStation 3 zutraut, findet den PS3-Emulator zum kostenlosen Download beispielsweise bei "Segapro".
    2. Wichtig ist für die legale Verwendung von Emulatoren, dass Sie die individuellen Hersteller-Lizenzvereinbarungen durch Download und Nutzung nicht verletzen. Im Zweifelsfall kann Ihnen eine E-Mail an Sony Gewissheit bringen.
    3. Wer sich zur Installation des PlayStation-3-Emulators entschließt, stellt schnell fest, dass die Installation kein Problem darstellt. Beim Download des Emulators wird zuerst ein Installer heruntergeladen. Ein Doppelklick auf diese exe-Datei öffnet denselben.
    4. Nun können Sie einen Pfad für die Installation des Emulators auswählen. Der Installer lädt die notwendigen Dateien nun nach und installiert diese automatisch ins vorgegebene Verzeichnis.
    5. Sind Download und Installation abgeschlossen, können Sie gleich das erste PlayStation-3-Spiel laden und auf Ihrem Computer ausprobieren. Dazu gehen Sie in das vorgegeben Verzeichnis des Emulators, beispielsweise "C:/EmulatorPackage/Advaible-Games".
    6. Nun legen Sie Ihr PS3-Spiel ein und kopieren die Spieldaten in das Verzeichnis des Emulators „Available Games“.
    7. Nun können Sie den Emulator durch Doppelklicken öffnen, das Spiel auswählen und schon können Sie Ihren PC als "PlayStation 3" nutzen.

    Reicht die Hardware Ihres PC nicht aus, kann es allerdings zum Ruckeln in der Grafik, zu langen Ladeunterbrechungen oder schlimmstenfalls auch zu Abstürzen kommen. Wer in diesem Fall partout nicht auf den PlayStation-3-Emulator verzichten will, dem bleibt nur das Aufrüsten seines PCs.