Alle Kategorien
Suche

Plastik gießen - was Sie dabei beachten sollten

Es ist die Frage, ob Sie tatsächlich Plastik gießen möchten, oder ein Schnellgießharz, um z. B. Modelle für Ihre Eisenbahnlandschaft herzustellen. Es ist kaum vorstellbar, dass sich Plastik unter herkömmlichen Erhitzungsmethoden verflüssigen lässt.

Beachten Sie beim Heimwerkern stets die Material-Herstellerangaben.
Beachten Sie beim Heimwerkern stets die Material-Herstellerangaben.

Plastik lässt sich schmelzen

  • Plastik ist ein organischer Polymerstoff, also Kunststoff, den Sie nicht in Ihren privaten Räumen gießen können. Polymerstoff ist ein synthetisch, zumindest ein halbsynthetischer fester Körper gemeint, der aus monomeren Molekülen besteht. Die Fachindustrie unterscheidet die Gruppen Elastomere, Duroplast und Thermoplast. Zu Plastik zählen auch Kunstharze, Lacke, Klebstoffe und Chemiefasern, die beim Schmelzen gesundheitsschädliche Gase entwickeln.
  • Plastik verfügt, je nach Herstellungsart, über unterschiedliche Eigenschaften und kann daher formbar, hart, bruchstabil, elastisch und temperaturbeständig sein. Das Material kann sehr differenziert eingesetzt werden, z. B. als Wärmeisolierung, Bodenbelag, Gehäuse, Klebstoff und vieles mehr. Das Schmelzen und Verarbeiten von Plastik geschieht durch spezielle Industrieunternehmen, bei Verarbeitungstemperaturen bis zu 430° Grad.
  • In der Regel verwenden die Industriebetriebe ein spezielles Spritzgieß-Verfahren, um Kunststoff zu schmelzen und mithilfe spezieller Maschinen in Form zu spritzen. Daneben erden auch Verfahren, wie z. B. das Blasformen oder Extrudieren eingesetzt. Alle hier genannten Möglichkeiten, Plastik zu schmelzen, lassen sich zu Hause nicht anwenden. Allenfalls ist es möglich, z. B. ein Plastik-Joghurtbecher bei 200° Grad im Backofen  zu schmelzen, um eine Umformung zu erwirken.

Die Wärmezufuhr bewirkt eine Veränderung der Dichte und lässt den Becher zu einer Scheibe zusammensacken, um diese z. B. als Untersetzer zu benutzen.

Greifen Sie auf Schnellgießharz zurück

  • Um elektronische Bauteile mit einem Plastikmantel zu schützen, Abgüsse zu erhalten oder für den Modellbau verschiedene Formen herzustellen, eignet sich vor allem Schnellgießharz, welches Sie in entsprechenden Fachhandlungen (Elektronik-, Verbundstoffbetriebe) erwerben können. Dieses Material darf, unter Berücksichtigung der Herstelleranweisung privat genutzt werden, um z. B. Formen zu gießen.
  • Unter Gießharz versteht man ein spezielles Kunstharz, das flüssig ist und zur Erstellung bestimmter Nutzzwecke in Form gegossen werden kann. Während die industriell hergestellten Thermoplasten durch Schmelzverfahren zu Gussmassen werden, erstarrt Schnellgießharz durch seine chemischen Reaktionen mit Sauerstoff, sodass eine irreversible Form entsteht.
Teilen: