Alle Kategorien
Suche

Plagiatfinder - so merken Sie, ob Texte geklaut sind

Durch die vielen Informationen im Internet wird es immer schwerer herauszufinden, was wirklich selbst erarbeitet wurde und was einfach nur irgendwo abgeschrieben wird. Gerade als Lehrer ist es da gut, wenn Sie einen Plagiatfinder nutzen können. Und hier erfahren Sie, wie es geht.

Plagiate schnell finden durch Plagiatfinder
Plagiate schnell finden durch Plagiatfinder © S. Hofschlaeger / Pixelio

Plagiatfinder - ob sinnvoll oder nicht

  • Als Privatperson ist ein Plagiatfinder in der Regel eher sinnlos. Interessanter wird es aber schon, wenn Sie eine gewerbliche Homepage betreiben oder sogar als Autor tätig sind. In dem Fall ist es nicht nur ärgerlich, sondern ggf. auch ein finanzieller Schaden, wenn Ihre Texte ohne Ihre Einwilligung kopiert werden.
  • Wenn Sie selbst Texte zitieren, müssen Sie das generell inklusive der Quelle kenntlich machen. Tun Sie das nicht, begehen Sie eine Straftat und können dafür auch belangt werden. Wenn Sie beim veröffentlichen eines Textes nicht mehr absolut sicher sind, dass er aus Ihren Überlegungen geboren ist, kann es sich auch für Sie lohnen, einmal einen Plagiatscheck zu machen. Im Internet finden Sie auch eine Möglichkeit, kleinere Texte kostenfrei zu überprüfen. 

So können Sie Plagiatfinder benutzen

  • Die Nutzung von Plagiatfindern ist relativ einfach. In den meisten Fällen müssen Sie sich ein entsprechendes Programm auf Ihren PC downloaden und dann die Dokumente in dem Plagiatfinder hochladen oder gleich die Texte per Hand rein kopieren. 
  • Fast alle Plagiatfinder, die Sie im Internet über Google problemlos finden können, bieten auch eine Demoversion an. Wenn Sie also nur für einen kurzen Zeitpunkt Bedarf an so einem Programm haben, kann es durchaus sinnvoll sein, wenn Sie sich erst einmal eine Demoversion zulegen.
  • Die Plagiatfinder durchsuchen dann ihre Datenbank oder in den meisten Fällen sogar das Internet nach den eingegebenen Daten. Wenn der Plagiatfinder fündig wird, werden die entsprechenden Textpassagen markiert und sie erfahren, von wo der Text stammt. In dem Fall ist es aber sinnvoll, den Ursprungstext und das angebliche Plagiat noch einmal zu vergleichen.
  • Der Plagiatfinder ist nur ein Programm. Verlassen Sie sich nicht 100 %ig auf die Ergebnisse. Als Anhaltspunkt sind Plagiatfinder eine sehr gute Sache. So finden Sie Texte, die ähnlich klingen oder geschrieben sind. Das erspart Ihnen aber nicht die Arbeit, noch einmal ein Auge drüber laufen zu lassen.
Teilen: