Alle Kategorien
Suche

Plätzchenteig ohne Backpulver - ein Rezept

Plätzchenteig ohne Backpulver - ein Rezept1:45
Video von Lars Schmidt1:45

Plätzchenteig gelingt auch ohne Backpulver. Hat man einen Grundteig, kann man daraus viele verschiedene Plätzchenvarianten gestalten.

Zutaten:

  • 300 g Dinkelmehl Typ 630
  • 120 g Zucker
  • 80 g Butter
  • etwas Wasser oder Milch

Zubereitung für Plätzchen ohne Backpulver

Die Zubereitung eines Plätzchenteiges ohne Backpulver gelingt ebenso wie ein Mürbeteig.

  1. Geben Sie das Dinkelmehl und den Zucker in eine Schüssel.
  2. Geben Sie die Butter in Stückchen dazu. Ist sie weich, lässt sie sich besser verkneten. Sie können Sie z. B. ein paar Stunden vor dem Backen aus dem Kühlschrank stellen, dann hat sie Zimmertemperatur und lässt sich gut verarbeiten.
  3. Verkneten Sie die Butter mit dem Mehl und dem Zucker.
  4. Geben Sie nach und nach Wasser oder Milch dazu und verkneten dies mit, bis Sie einen glatten, festen Plätzchenteig haben.
  5. Den Plätzchenteig können Sie dann ausrollen und beispielsweise ausgestochene Plätzchen ohne Backpulver backen.
  6. Backen Sie den Teig etwa zehn Minuten bei 180 Grad.

Variationen für den Plätzchenteig

Diesen Grundteig für Plätzchen ohne Backpulver können Sie nach Belieben variieren.

  • Verwenden Sie Gewürze, wird der Plätzchenteig weihnachtlich. So lassen sich beispielsweise Ingwerplätzchen oder Zimtsterne herstellen. Nehmen Sie auf die angegebene Mehlmenge etwa einen Esslöffel Ingwer oder einen Esslöffel Zimt.
  • Auch durch Zusatz von Nüssen oder Mandeln können Sie dem Plätzchenteig eine andere Geschmacksnote geben. Ersetzen Sie z. B. 100 g Mehl durch gemahlene Haselnüsse. Oder Sie kneten gehackte Walnüsse in den Teig mit ein.
  • Wieder eine andere Geschmacksnote ergibt sich, wenn Sie Vollkornmehl anstelle von feinem Mehl verwenden. Das passt besonders gut, wenn Sie auch Nüsse zufügen wollen.
  • Sie können auch gefüllte Plätzchen aus diesem Plätzchenteig ohne Backpulver herstellen. Geben Sie dann z. B. jeweils etwas rote Marmelade oder Nussmus zwischen zwei Plätzchen und backen sie dann.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos