Alle Kategorien
Suche

Pizzastein - Material-Arten im Vergleich

Pizza wird seit Jahrhunderten in Backöfen gebacken, die mit Holz beheizt werden und in denen ein großer Pizzastein die Wärme speichert, damit die Pizza schön kross wird. Im Handel finden Sie diese Steine aus sehr unterschiedlichen Materialien.

Pizza wird nur vom richtigen Pizzastein perfekt.
Pizza wird nur vom richtigen Pizzastein perfekt. © Götz_Friedrich / Pixelio

Das sind Original-Pizzasteine

  • Ursprünglich wurden die Pizzasteine aus naturfarbenem Schamott hergestellt, es handelt sich also um ein keramisches Erzeugnis, nicht um einen Stein.
  • Je nach der Farbe des verwendeten Tons sind die "Steine" lachsrosa, grau oder gelblich.
  • Diese Steine sind porös und haben eine raue Oberfläche. Das hat den Nachteil, dass ein Pizzastein aus dem Material nach kurzer Zeit fleckig wird. Die Steine dürfen nur mit Wasser gereinigt werden, Spül- oder Putzmittel würden eindringen und den Geschmack der Pizzen verderben.
  • Da das Material offenporig ist, kann es überflüssige Feuchtigkeit aus dem Teig aufnehmen. Außerdem sind ist Schamott garantiert naturrein und gibt keine Schadstoffe in die Pizza ab.
  • Alle Backsteine aus Schamotte sind recht schwer und unhandlich. Die Steine werden auch in den Öfen der Pizzerien verbaut.

Backsteine aus anderem Material

  • Um die Verfleckung der Steine zu verhindern, gibt es auch Backsteine aus glasiertem Material. Diese sind leichter sauber zu halten, können aber dem Teig keine Feuchtigkeit entziehen. Bunte Lasuren können Schwermetalle enthalten und diese beim Backen an die Pizza abgeben.
  • Backsteine aus Cordierit sind leichter und lassen sich besser reinigen. Aber sie speichern die Temperatur nicht so gut wie Schamott. Die Steine gibt es lasiert und unlasiert. Auch bei Cordierit sind die unlasierten Steine den lasierten überlegen. Insgesamt scheiden sich die Geister ob Schamott oder Cordierit besser ist. Beide Arten von Backsteinen sind aber nur unlasiert gut.
  • Granit wird selten als Pizzastein angeboten. Das Material speichert die Wärme schlecht und kann beim Aufheizen reißen.

Wenn Sie einen Backstein suchen, den Sie auf dem Grill aufheizen können, müssen Sie Schamotte oder Cordierit nehmen, denn ein Naturstein würde bersten, weil er die einseitige Hitze auf dem Grill nicht verkraftet.

Teilen: