Alle Kategorien
Suche

Pizza ohne Ofen zubereiten - so geht's

Pizzen können Sie nicht nur im Ofen zubereiten. Eine sehr köstliche Pizza können Sie auch in einer Pfanne auf dem Herd backen. Pfannenpizzen sind die Vorläufer der amerikanischen Pizzen und immer eine Versuchung wert.

So machen Sie eine Pizza ohne Ofen.
So machen Sie eine Pizza ohne Ofen.

Was Sie benötigen:

  • 70 Gramm Mehl, Typ 550
  • 1 Esslöffel Öl (Olivenöl, Sonnenblumenöl oder Rapsöl)
  • 15 Gramm frische Hefe vom Würfel aus der Kühltheke
  • 1/2 gestrichener Teelöffel Zucker
  • 40 Gramm Weißwein
  • etwas Salz
  • etwas Pfeffer
  • 20 Blätter Basilikum
  • 1 Schalotte
  • 2 Teelöffel Tomatenmark
  • 2 Teelöffel Olivenöl
  • etwas Käse nach Wahl
  • etwas Pfeffer

So bereiten Sie die Pizza vor

  1. Vermengen Sie das Mehl mit dem Esslöffel Olivenöl, Sonnenblumenöl oder Rapsöl für die Pfannenpizza, für die Sie keinen Ofen brauchen.
  2. Geben Sie zu der Hefe den halben, gestrichenen Teelöffel Zucker und die 40 Gramm Weißwein. Achten Sie darauf, dass der Wein mindestens Zimmertemperatur hat. Der Wein darf auf keinen Fall kalt sein. Wenn der Wein kalt ist, kann sich die Hefe in der Pizza nicht vermehren und der Teig würde flach und hart werden. 
  3. Lassen Sie den Teig für Ihre Pizza, mit einem feuchten Tuch abgedeckt, an einem warmen Ort gehen.
  4. Die Gehzeit beträgt rund 45 Minuten. Je wärmer der Teig steht, umso schneller kann er aufgehen. Wird es aber zu warm, sterben die Hefezellen ab. Die Umgebungstemperatur darf nicht höher als 36°C sein. Das ist die optimale Temperatur für die Hefe.
  5. In der Zwischenzeit können Sie den Pizzabelag für die italienische Spezialität vorbereiten.

So geht der italienische Klassiker ohne Ofen

  1. Schälen Sie die Schalotte und schneiden Sie sie in sehr kleine Würfelchen.
  2. Waschen und trocknen Sie die Basilikumblätter und schneiden Sie die Blättchen in sehr feine Streifen.
  3. Erhitzen Sie nun in einer kleinen Pfanne die zwei Teelöffel Olivenöl und schwitzen Sie darin die Schalottenwürfelchen an.
  4. Geben Sie nun das Tomatenmark dazu und vermengen Sie alles gut.
  5. Geben Sie das klein gehackte Basilikum dazu.
  6. Würzen Sie die Soße für die Pizza mit Salz und Pfeffer.
  7. Rollen Sie nun den Teig so weit aus, dass er in die Pfanne passt.
  8. Geben Sie den Teig in die Pfanne.
  9. Bestreichen Sie den Teig für die Pfannenpizza mit der zuvor gekochten Tomatensoße.
  10. Streuen Sie noch zusätzliche Beläge darüber, wenn Sie es wünschen. Das kann zum Beispiel geschnittene Salami oder geschnittener Kochschinken sein. Aber auch Gemüse wie Artischocken, Mais oder Krabben passen sehr gut zu der Pfannenpizza.
  11. Zum Schluss geben Sie den Käse darüber und stellen die Pfanne wieder auf den Herd.
  12. Nun verschließen Sie die Pfanne mit dem Deckel und warten, bis der Käse zerlaufen ist.

Auf diese Weise bereiten Sie eine sehr leckere Pizza - auch ohne Ofen - zu.

Teilen: