Alle Kategorien
Suche

Pixi-Frisuren - so finden Sie die richtige für Ihren Typ

Kurzhaar-Frisuren sind bei Models und Schauspielerinnen jedes Jahr aufs Neue im Rennen. Ein Pixi-Cut lässt Sie wahnsinnig modern und selbstbewusst wirken. Zudem ist er sehr pflegeleicht, denn die Spitzen werden ungefähr alle zwei Monate geschnitten.

Eine sehr kurze Pixi-Variante.
Eine sehr kurze Pixi-Variante.

Frisuren für schmale Gesichtsformen

  • Mit einer ovalen Gesichtsform stehen Ihnen praktisch alle erdenklichen Frisuren. Selbst ein raspelkurzer Pixi-Schnitt ohne ersichtlichen Pony sieht an Ihnen fabelhaft aus. Gehen Sie in Ihrem Lieblingsoutfit zum Friseur und lassen Sie sich beraten, welcher Schnitt am besten zu Ihrem Look passt.
  • Haben Sie eine hohe Stirn und ein spitz zulaufendes schmales Kinn? Dann können Sie sich zu den herzförmigen Gesichtern mit hohen Wangenknochen zählen. Möchten Sie Ihre hohe Stirn etwas verkürzen, können Sie einen tiefen Seitenscheitel oder einen durchgesträhnten Pony tragen. Etwas längere Haare lassen das Kinn weniger spitz erscheinen, aber ein schmal zulaufendes Kinn ist nicht unbedingt ein Makel, den man kaschieren muss. Im Gegenteil.
  • Hat Ihr Gesicht eine ovale oder rechteckige Form, die sehr länglich ist, gleicht ein langer gerade Pony bis zur Augenbraue die Höhe gut aus. Tragen Sie keinen schnurgeraden, strengen Pixi-Schnitt, das lässt Sie zu streng wirken. Füllige und fransige Konturen wirken weicher.


Ein Pixi-Cut steht durchaus auch runden Gesichtern

  • Haben Sie eine runde Gesichtsform können Sie sich darüber freuen, dass Sie dadurch immer etwas jünger und mädchenhafter wirken. Längeres Deckhaar, Volumen am Oberkopf und kürzer geschnittene Seitenpartien strecken Ihr Gesicht etwas und wirken an Ihnen sehr modern. Ein paar Strähnen am vorderen Teil des Oberkopfs geben Ihrem Gesicht ebenfalls etwas mehr Höhe. Asymmetrische Schnitte stehen Ihnen auch sehr gut. Ein Pony würde Ihr Gesicht eher breit erscheinen lassen. Wählen Sie lieber einen tiefen Seitenscheitel oder hochfrisiertes Deckhaar.
  • Eine eher kantige und breite Kinnpartie wird durch weich geschnittene Stufen, die füllig fallen, ausgeglichen. Tragen Sie keine schnurgeraden Frisuren, sondern Strähnen, die leicht ins Gesicht fallen. Viele Models haben eine eher eckige Gesichtsform und sehen mit kurzen Haaren fabelhaft aus.
  • Ist Ihre Stirn und Ihre Kinnpartie breit und ausgeprägt, tragen Sie viel Volumen am Oberkopf und glatte Seitenpartien. Haben Sie lockiges Haar, schneiden Sie es kurz und frisieren Sie es nach oben oder kämmen Sie es zurück. Dadurch erscheint Ihr Gesicht etwas ovaler. Diese Gesichtsform haben ebenfalls viele Models und Sie können die breite Fläche ruhig durch asymmetrische Schnitte und gewagtes Make-up am Abend ausnutzen.
Teilen: