Alle Kategorien
Suche

Pitch im Golf richtig durchführen

Beim Golf bezeichnet der Pitch einen Annäherungsschlag an das Loch, bei dem der Ball in einer sehr hohen Flugkurve auf das Grün gespielt wird, wo er schnell zum Halten kommen soll. Der Pitch ist insofern ein sehr schwieriger Golfschlag, da Sie dabei zugleich Feingefühl und Schwung benötigen. Um ihn richtig durchzuführen, sollten Sie die genaue Ausführung erlernen.

Pitch beim Golf in Richtung Grün.
Pitch beim Golf in Richtung Grün.

Was Sie benötigen:

  • Pitching oder Sand Wedge

Der richtige Schläger für den Pitch

  • Die Schwierigkeit des Pitches ergibt sich daraus, dass der Golfball sehr hoch gespielt werden muss, damit er nach der Landung auf dem Grün nicht mehr viel weiter rollt. 
  • Zur Orientierung können Sie sich an die sogenannte 2/3-1/3-Regel halten: Der Golfball sollte beim Pitch 2/3 der Strecke durch die Luft fliegend und lediglich 1/3 auf dem Boden rollend zurücklegen.
  • Damit Ihnen der Pitch überhaupt gelingen kann, sollten Sie dazu einen Spezialschläger mit sehr flachem Schlägerkopf wie den Pitching Wedge oder den Sand Wedge verwenden.
  • Beide Schläger erzeugen während des Treffmoments einen Winkel, der eine hohe Flugkurve ermöglicht, ohne dass Sie versuchen müssen, denn Ball mit dem Golfschläger anzuheben.

So gelingt der Golfschlag

  • Der Pitch ist ebenso wie der Chip ein Annäherungsschlag an das Loch. Er ist allerdings deutlich schwieriger als dieser und unterscheidet sich durch die besondere Ausführung zur Ermöglichung einer sehr hohen Flugkurve.
  • Stehen Sie als Rechtshänder für den Pitch etwas näher als beim normalen Schlag vor dem Golfball, sodass auch die Füße etwas näher beieinanderstehen und dass sich der Ball ein Stück weiter links als die Mitte zwischen Ihren Füßen befindet.
  • Holen Sie mit dem Golfschläger wie bei einem vollen Schwung aus, schwingen Sie ihn aber nicht ganz so weit zurück, sondern winkeln Sie stattdessen die Handgelenke etwas ab, um für den nötigen Schwung zu sorgen. Hinweise zur Ausführung des vollen Schwungs beim Golf finden Sie hier.
  • Beschleunigen Sie dann Ihre Arme und Hände in Richtung Golfball und achten Sie darauf, den Körper beim Durchschwung nur wenig vorwärts zu drehen. 
  • Während des Treffmoments sollten Ihren Hände nicht mehr angewinkelt sein. Dadurch ergibt sich der richtige Winkel des Schlägers, der die hohe Flugkurve ermöglicht, ohne dass Sie den Ball damit "anheben" müssen.
  • Drehen Sie Ihren Körper nach dem Schlag weiter in Richtung Ziel, kommen Sie in eine ausbalancierte Haltung und schauen Sie, ob Ihr Pitch erfolgreich war.
Teilen: