Alle Kategorien
Suche

Pita gefüllt auf griechische Art - Rezept

Wer schon einmal in einem griechischen Restaurant oder in Griechenland gegessen hat, kennt Pitas. Um in den Genuss von gefüllter Pita zu kommen, müssen Sie aber nicht immer in ein Restaurant gehen oder in den Urlaub fahren. Mit ein paar Handgriffen können Sie Pitas auch leicht zu Hause zubereiten. Wie das genau funktioniert, können Sie hier nachlesen.

Backen Sie nur vier Fladen gleichzeitig.
Backen Sie nur vier Fladen gleichzeitig.

Zutaten:

  • 400 g Mehl
  • ½ Würfel Hefe
  • 1 Tasse Wasser (lauwarm)
  • ½ Tasse Milch
  • 2 TL Salz
  • 2 TL Zucker
  • 1 EL Olivenöl
  • Sonnenblumenöl
  • Oregano
  • Tomaten (Füllung)
  • Gurken (Füllung)
  • Salat (Füllung)
  • Zwiebeln (Füllung)
  • Oliven (Füllung)
  • Minze (Füllung)
  • Thymian (Füllung)
  • Fleisch oder Fisch (Füllung)
  • Fetakäse (Füllung)
  • Tzatziki (Füllung)

So machen Sie die Pitas

  1. Um Pitas zu machen, müssen Sie als erstes das Wasser und die Milch mischen. Haben Sie beides gemischt, nehmen Sie etwa ein Drittel der Mischung und füllen diese in ein anderes Gefäß. In die übrigen zwei Drittel geben Sie den Zucker und die Hefe (zerbröselt) hinzu.
  2. Nun nehmen Sie eine weitere Schüssel und sieben das Mehl hinein. In das Mehl drücken Sie eine Mulde und füllen dort das Wasser-Milch-Gemisch mit der Hefe hinein. Daraus kneten Sie einen Vorteig. Ist dieser fertig, decken Sie die Schüssel mit einem Tuch ab und lassen den Teig an einem warmen Ort ca. 15 Minuten ziehen.
  3. In der Zwischenzeit können Sie schon mal in das restliche Drittel des Wasser-Milch-Gemischs das Salz hinzufügen. Sind die 15 Minuten abgelaufen, arbeiten Sie das Milchwasser mit dem Salz in den Vorteig ein. Dieser muss jetzt zehn Minuten geknetet werden, bis ein lockerer Teig entsteht. Fügen Sie beim Kneten das Olivenöl hinzu und bei Bedarf weiteres Mehl oder lauwarmes Wasser.
  4. Jetzt teilen Sie den Teig in acht Teile und formen diese zu Kugeln. Decken Sie die Teigkugeln ab und lassen Sie sie noch mal 30 Minuten an einem warmen Ort gehen.
  5. Sind die 30 Minuten verstrichen, können Sie den Backofen vorheizen (Umluft 160 Grad, Ober- und Unterhitze 180 Grad). Das Backblech mit Sonnenblumenöl bestreichen und die Kugeln zu Fladen ausrollen. Die Fladen sollten einen Durchmesser von ungefähr 15 cm haben.
  6. Jetzt nehmen die Pitas langsam Form an. Legen Sie vier Fladen auf das Backblech und backen Sie diese auf der mittleren Schiene jeweils vier bis fünf Minuten von beiden Seiten (insgesamt acht bis zehn Minuten). Nach dem Backen müssen die Fladen noch weich sein und möglichst weiß. Damit die Pitas nicht austrocknen, wickeln Sie sie in Alufolie ein. Backen Sie die Fladen unbedingt nacheinander, nehmen Sie kein zweites Blech hinzu!
  7. Um die Pitas servierfertig zuzubereiten, nehmen Sie etwas Olivenöl und lassen es in einer Pfanne heiß werden. Anschließend geben Sie ein oder zwei Fladen in die Pfanne und braten jede Seite ca. zwei Minuten an. Zum Schluss noch mit Oregano bestreuen und schon sind die Pitas fertig.

So werden die Fladen gefüllt

Sind die Pitas fertig gebacken und gebraten geht es an die Füllung. Hier können Sie je nach Ihrem Geschmack kombinieren. Sollten Sie etwas aus der Zutatenliste nicht mögen, ersetzen Sie es einfach durch etwas, was Sie gerne essen.

  1. Schneiden Sie Tomaten, Gurken, Zwiebeln, Salat und geben alles in eine Schüssel. Anschließend noch Oliven und zerkleinerten Fetakäse hinzugeben. Damit die Füllung einen authentischen Geschmack bekommt, geben Sie noch etwas Oregano, Minze und Thymian hinzu. Zum Schluss alles mit ein wenig Olivenöl verrühren.
  2. Möchten Sie noch etwas Herzhaftes in der Füllung haben, braten Sie sich ein Stück Fisch oder Fleisch in Olivenöl an. Schneiden Sie es in Streifen und geben Sie es ebenfalls in die Füllung.
  3. Schneiden Sie nun vorsichtig die Pita auf und bestreichen Sie die Innenseiten mit Tzatziki. Jetzt geben Sie die Füllung hinein und fertig ist die gefüllte Pita griechischer Art.
Teilen: