Alle Kategorien
Suche

Pinnwand selbstgebastelt - so geht's mit Styropor und Stoff

Pinnwand selbstgebastelt - so geht's mit Styropor und Stoff1:59
Video von Bianca Koring1:59

Auf der Suche nach einer richtigen Pinnwand, in die Sie Nadeln pieksen können, werden Sie möglicherweise nicht das finden, was Sie suchen. Das könnte daran liegen, dass diese Wände meist aus Kork mit Holzrahmen bestehen und deren Optik nicht wirklich zu jedem Wohnstil passt. Eine Alternative ist deshalb ein selbstgebasteltes Memoboard aus Styropor.

Was Sie benötigen:

  • Styroporplatte
  • Cutter oder Bastelskalpell
  • Klebstoff OHNE Lösungsmittel
  • Stoff
  • Schere
  • Stift
  • Metermaß
  • Stecknadeln
  • 2 Bilderhaken

Wenn Sie mit der Kork-Optik einer herkömmlichen Pinnwand nicht wirklich klarkommen, werden Sie es unter Umständen schwer haben, eine Alternative zu finden. Bevor Sie lange suchen, sollten Sie sich mit dem Gedanken anfreunden, ein selbstgebasteltes Board an die Wand zu hängen. Das Gute daran ist, dass Sie dessen Maße und Oberfläche völlig frei gestalten können.

Pinnwand - das benötigen Sie dafür

  1. Besorgen Sie eine nicht allzu dünne Styroporplatte und Klebstoff ohne Lösungsmittel. UHU und ähnliche Kleber können Sie nicht verwenden, da diese das Styropor angreifen würden.
  2. Kaufen Sie außerdem einen hübschen Stoff, um die Platte zu verkleiden. Für dessen Maße rechnen Sie die Fläche ihrer zukünftigen Pinnwand plus jeweils 10 bis 15 Zentimeter Zugabe in der Länge und Breite.
  3. Dann benötigen Sie noch zwei Bilderhaken, die Sie auf der Rückseite des Boards befestigen werden.

Materialien zuschneiden und Stoff aufkleben

  1. Styropor lässt sich ganz einfach mit einem Cutter oder einem Bastelskalpell durchtrennen. Zeichen Sie die Schnittkanten jedoch an, damit Sie gerade schneiden. Bei Bedarf bringen Sie außerdem jetzt noch das Stoffstück auf das entsprechende Maß. Denken Sie dabei jedoch daran, dass Sie es um die Kanten der Pinnwand schlagen und auf der Rückseite festkleben müssen.
  2. Dann bestreichen Sie vollflächig und dünn eine Seite des zugeschnittenen Styropors mit dem Kleber und legen die Platte für einige Sekunden beiseite.
  3. Legen Sie den Stoff mit der Vorderseite auf die Arbeitsfläche. Breiten Sie ihn völlig glatt und faltenlos aus und legen Sie die Platte mit der Klebeseite vorsichtig und mittig drauf.
  4. Wenden Sie die Platte sofort, sodass Sie den Stoff nochmals vollflächig mit der Hand feststreichen können. Dann legen Sie die Platte beiseite und lassen den Kleber gut trocknen, sodass der Stoff richtig haftet.

Die letzten Handgriffe für das selbstgebastelte Board

Haftet der Stoff wirklich fest auf der Vorderseite, können Sie die Kanten des Stoffes auf die Rückseite umschlagen und befestigen.

  1. Zuerst schneiden Sie die Spitzen an allen vier Ecken diagonal mit der Schere bis zum Styropor hin ein.
  2. Dann schlagen Sie nacheinander die vier Seiten des Stoffes um und kleben sie auf der Rückwand fest; zu den Ecken hin lassen Sie ihn jedoch noch lose.
  3. Durch das Einschneiden können Sie die beiden Flügel der Ecken im letzten Arbeitsschritt jeweils einzeln um das Styropor schlagen und auf dessen Rückseite festkleben. Haben Sie das Gefühl, es fehlt Ihnen dabei eine dritte Hand, fixieren Sie den Stoff vorübergehend mit Stecknadeln.
  4. Zum Schluss fixieren Sie die Bilderhaken auf der Rückseite der Platte mit schräg eingesetzten Stecknadeln, und fertig ist Ihre selbstgebastelte Pinnwand.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos