Alle Kategorien
Suche

Pille absetzen, Pickel vermeiden - darauf sollten Sie achten

Nach dem Absetzen der Pille kann es zu einer vermehrten Bildung von Pickeln kommen. Sie können versuchen, diese zu verringern, oftmals sind aber die Hormone schuld.

Die Hormone können Pickel machen.
Die Hormone können Pickel machen.

Was Sie benötigen:

  • Gesichtswasser
  • Gesichtsseife
  • Peeling
  • Maske

Viele Frauen bekommen, wenn sie die Pille absetzen, vermehrt Pickel. Meist ist das nur vorübergehend und liegt an der Umstellung der Hormone. Bekommen Sie die Pickel aber nicht in den Griff, sollten Sie mit Ihrem Frauenarzt sprechen.

So vermeiden Sie Pickel

  • Halten Sie die Haut sauber. Reinigen Sie Ihr Gesicht täglich mit einer milden Gesichtscreme und benützen Sie anschließend ein Gesichtswasser. 
  • Verwenden Sie mindestens einmal in der Woche ein Gesichtspeeling, um abgestorbene Hautschuppen zu entfernen. Diese würden die Poren verstopfen und es können Entzündungen entstehen.
  • Eine Maske gegen unreine Haut kann die Haut porentief reinigen und so Pickel zumindest verringern.
  • Versuchen Sie, auf Nikotin und zu viel Alkohol zu verzichten. Beides wirkt sich ungünstig auf die Haut aus und kann zu Unreinheiten führen.

Nach dem Absetzen der Pille

  • In der Regel lassen die Pickel nach geraumer Zeit wieder nach. Es dauert etwa ein bis zwei Zyklen, bis die Haut wieder ihr Gleichgewicht gefunden hat. Das sollten Sie einfach bedenken.
  • Werden die Pickel nicht weniger, gehen Sie noch einmal zu Ihrem Frauenarzt und lassen Sie einen Hormonspiegel machen. Daran kann man am besten erkennen, ob die Pickel wegen schwankender Hormone ausgelöst werden.
  • Ein Hautarzt kann Ihnen verschreibungspflichtige Cremes verordnen oder Tabletten. Diese sind aber nicht zugelassen, wenn Sie wegen eines Kinderwunsches die Pille abgesetzt haben.

Nach dem Absetzen der Pille kann es zu Pickeln kommen. Diese dauern meist aber nicht lange und verschwinden nach ein bis zwei Zyklen wieder. Eine intensive Hautpflege ist hier sehr wichtig.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.