Alle Kategorien
Suche

Pigmentstörung der Haare - Hinweise

Gesunde, farbig leuchtende Haare sind ein Symbol für Jugend, Gesundheit und Vitalität. Wenn bei jungen Menschen weiße Haare hingegen sehr früh auftreten, spricht man von einer Pigmentstörung.

Früher oder später kommen sie - die ersten grauen Haare.
Früher oder später kommen sie - die ersten grauen Haare.

Pigmentstörung der Haare - was bedeutet das?

Wie kommt es dazu, dass die Haare ergrauen? Wann spricht man von Pigmentstörungen? 

  • Von Pigmentstörungen ist häufiger im Bezug auf die Haut die Rede. Bei Haaren meint dieser Ausdruck meist ein vorzeitiges Ergrauen der Kopfbehaarung. 
  • Bei Menschen mit hellerer Hautfarbe beginnt der Prozess des Ergrauens mit etwa Mitte 30, während er bei Menschen mit sehr dunkler Hautfarbe durchschnittlich erst 10 Jahre später in Gang kommt. 
  • Werden vor dem 20. bzw. 30. Lebensjahr die ersten weißen Haare sichtbar, wird häufig von vorzeitigem Ergrauen gesprochen. 

Wie entsteht die natürliche Haarfarbe? 

  • Für die Ausprägung der Haarfarbe sorgen sogenannte Pigmente, die im Haarschaft vorkommen.
  • Der Eindruck weißer Haare entsteht, wenn keine Pigmente mehr vorhanden sind und stattdessen Luftblasen eingelagert wurden. 
  • Die Pigmente oder Melanine werden von den sogenannten Melanozyten gebildet, die an der Haarwurzel sitzen und Aminosäuren in verschiedenfarbige Melanine umwandeln. 

Warum werden manche Menschen schneller grau? 

  • Für das Weißwerden der Haare werden die abnehmende Zahl und Produktivität der Melanozyten und teils auch die Knappheit bestimmter Aminosäuren verantwortlich gemacht. 
  • Der genaue Beginn und Ablauf dieses Prozesses ist zunächst genetisch bestimmt. Daher ergrauen die Mitglieder einer Familie auch häufig in einem ähnlichen Alter. 
  • Früheres Ergrauen hat an sich keinen Krankheitswert, kann aber Ausdruck einer Erkrankung, eines körperlichen oder seelischen Ungleichgewichts sein. 
  • Schwere Krankheiten, insbesondere mit hohem Fieber, können Haare weiß werden lassen, ebenso wie einige seltenere Erkrankungen. Daher ist es sinnvoll, bei frühem Ergrauen einen Hautarzt zu konsultieren.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.