Alle Kategorien
Suche

Pickel mit einem Hausmittel entfernen - so geht's

Pickel mit einem Hausmittel entfernen - so geht's1:36
Video von Laura Klemke1:36

Igitt – ein Pickel! Das muss man doch was tun. Fangen Sie nur nicht gleich an zu quetschen oder sich allergieträchtige Chemie ins Gesicht zu schmieren. Auch mit den alten Hausmitteln lassen Sie so einen Pickel schnell wieder verschwinden.

Pickel - was Sie (nicht) tun sollten

  • Ein praller, eitriger Pickel im Gesicht verleitet schnell zu drastischen Maßnahmen. Viele drücken gleich an der Entzündung herum. Das ist aber nicht die angeratene Methode, da sie selten erfolgreich ist und im wahrsten Sinne „nach hinten losgehen“ kann. Drückt man nämlich zu lange, zu fest oder nicht exakt an der richtigen Stelle, kann der Pickel nach innen aufplatzen, sodass sich die eitrige Flüssigkeit noch großflächiger unter der Haut verteilt und eine noch viel stärkere Entzündung hervorruft, mit der man dann wirklich lange zu kämpfen hat und die obendrein noch das Risiko der Narbenbildung erhöht.
  • Eine regelmäßige, gründliche Hautreinigung – am besten morgens und abends –  ist oberstes Gebot, um das Hautbild generell zu klären und Hautunreinheiten wie Pickel zu vermindern. Das Angebot ist hier vielfältig: Schaum, Waschgel, Reinigungslotionen, -pads oder -tücher. Probieren Sie aus, welches Produkt sich für Sie am besten anfühlt und zur dauerhaften und regelmäßigen Anwendung für Sie persönlich richtig ist.

Hausmittel – Hilfe im Ernstfall

  • Orangenschalen: Die Schale einer Orange (nur ungespritzte Bio-Früchte!) wird hierzu abgerieben und mit etwas Wasser vermischt. Nun wird sie auf die betroffenen Stellen aufgetragen (am besten mit einem Wattestäbchen)und muss etwa eine Stunde einwirken, bevor sie mit lauwarmem Wasser abgewaschen wird. Achtung: Wenn Sie generell allergisch auf Zitrusfrüchte reagieren, ist dies natürlich nicht das richtige Hausmittel gegen Pickel für Sie!
  • Zitronensaft: Träufeln Sie frischen Zitronensaft auf ein Wattepad und befeuchten anschließend Ihre Pickel mit dieser Flüssigkeit. Der Pickel trocknet über Nacht aus und am nächsten Morgen sind Ihre Pickel verblasst. Wenn Sie gegen Zitrusfrüchte allergisch sind, ist diese Hausmittel ebenfalls nicht für Sie geeignet.
  • Erdbeerblätter: Aufgrund Ihrer hohen Basizität (Hydroxidionen-Konzentration) sollen Erdbeerblätter als Hausmittel sehr gut gegen Pickel wirken. Feuchten Sie ein Erdbeerblatt mit Wasser an, kneten Sie es leicht zwischen den Fingern  und „kleben“ Sie es für fünf bis zehn Minuten auf den Pickel. Das mindert die Schwellung und trägt zum schnelleren Abheilen bei. Anmerkung: Sie können auch generell ein Gesichtswasser aus Erdbeerblättern verwenden, um Ihr Hautbild zu verbessern. Auch das Betupfen von Pickeln mit frischem Erdbeersaft soll sehr gute Ergebnisse erzielen.
  • Knoblauch: Reiben Sie mehrmals täglich den Pickel mit einer frisch angeschnittenen, rohen Knoblauchzehe ab – oder essen Sie täglich drei frische, rohe Knoblauchzehen. Nachteil: Diese Methode soll zwar sehr wirksam sein, empfiehlt sich, der Geruchsbildung wegen, aber nur, wenn Sie als Eremit in der Abgeschiedenheit leben.
  • Teebaumöl: Teebaumöl - als typisches Hausmittel - bietet Ihnen ebenfalls eine gute Möglichkeit, Ihre Pickel zu bekämpfen.Tragen Sie dieses sehr intensiv riechende Öl unverdünnt, 2 bis 3-mal täglich auf die betroffenen Hautstellen auf und lassen es gut einwirken. Teebaumöl hat eine antiseptische Wirkung. Die besten Erfolge erzielen Sie, wenn Sie dieses Hausmittel gegen Pickel über Nacht einwirken lassen.
  • Heilerde: Verrühren Sie das Heilerdepulver mit etwas Wasser und tragen nun diese Mischung auf Ihr Gesicht auf. Wenn die Maske nach circa 30 Minuten getrocknet ist, spülen Sie diese mit lauwarmen Wasser ab. Ihre Pickel trocknen aus und die Entzündung klingt rasch ab.
  • Zahnpasta: Einen Versuch wert kann auch die Behandlung mit Zahnpasta sein, die den Pickel austrocknen kann. Tupfen Sie abends vor dem Zubettgehen ein wenig Zahnpasta auf den Pickel und lassen Sie diese antrocknen. Am nächsten Morgen können Sie die Reste mit lauwarmem Wasser vorsichtig abspülen und im Optimalfall hat sich der Pickel drastisch verkleinert. Achten Sie darauf, dass die Zahnpasta nur wenig Inhaltsstoffe besitzt, sodass es nicht zu weiteren Hautreizungen kommen kann. 
  • Honig: Schon in der Antike hat man Honig als Schönheitsmittel verwendet. Honig wirkt entzündungshemmend und macht die Haut geschmeidig. Tupfen Sie einen Tropfen Honig als Hausmittel auf den Pickel und lassen den Honig antrocknen. Nach einer Stunde können Sie den angetrockneten Honig mit lauwarmem Wasser abwaschen. Wiederholen Sie dies mehrmals täglich oder lassen Sie den Honig über Nacht wirken. Nachteil: Der Honig ist auch nach dem Antrocknen noch klebrig, sodass sich Flecken auf der Bettwäsche kaum vermeiden lassen. Wenn Sie einen recht ruhigen Schlaf haben, können Sie aber mit einem frischen Gäste- oder Geschirrtuch Ihren Kissenbezug schützen.

Probieren Sie doch mal eines dieser Hausmittel, wenn sich ein fieser Pickel zeigt!

Weitere Autoren: Stefanie Korte

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos