Alle Kategorien
Suche

Pickel mit 20 - so gehen Sie mit Unreinheiten im Gesicht nach der Pubertät um

Pickel mit 20 belasten das Selbstvertrauen vieler junger Menschen. Doch das muss nicht sein. Wenn Sie sich an einige Hinweise halten, wird es Ihnen schon bald nicht mehr schwer fallen mit den Pickeln im Gesicht richtig umzugehen und Sie werden sich wieder wohlfühlen in Ihrer Haut.

Leiden Sie mit 20 unter Pickeln? So gehen Sie mit den Hautunreinheiten richtig um.
Leiden Sie mit 20 unter Pickeln? So gehen Sie mit den Hautunreinheiten richtig um.

Ursachen für die Pickel mit 20

  • Normalerweise sind mit dem Ende der Pubertät die Hautunreinheiten und Pickel bei den meisten Menschen beendet, aber es gibt auch einige Ausnahmen. Meist gibt es hierfür jedoch Gründe und wenn Sie diese kennen, wird es Ihnen gelingen Ihre Pickel zu beseitigen.
  1. Pickel mit 20 können beispielsweise durch Stress verursacht werden. Dieser belastet den ganzen Körper und es ist möglich, dass bei Ihnen speziell die Haut auf den Stress reagiert und vermehrt Unreinheiten aufweist.
  2. Allerdings können die Pickel mit 20 auch von falscher Hautpflege kommen. Es kann also sein, dass Sie Ihre Haut zu viel, zu wenig oder mit den falschen Mitteln pflegen.
  3. Des Weiteren ist es möglich, dass Ihre Pickel durch die Ernährung verursacht werden. Vorallem fettige und süße Nahrungsmittel wie Chips und Schokolade können Hautunreinheiten hervorrufen.

Umgang mit den Pickeln mit 20 Jahren

  1. Zuerst einmal ist es wichtig, dass Sie selbstbewusst mit Ihren Pickeln umgehen. Versuchen Sie Kommentare, die auf Ihre Hautunreinheiten zielen, zu ignorieren und sich selbst zu akzeptieren wie Sie sind. Sobald Sie nämlich ausreichend Selbstbewusstsein ausstrahlen, werden Sie auch keine Probleme haben akzeptiert zu werden, wie Sie sind.
  2. Pflegen Sie Ihre Haut richtig. Waschen Sie diese deshalb täglich morgens und abends mit einer milden, alkoholfreien Waschlotion. Außerdem sollten Sie eine antibakterielle Gesichtscreme verwenden und betroffene Stellen mit Pickelgel behandeln. Hin und wieder können Sie auch Reinigungsmasken und Peelings anwenden. Achten Sie auch darauf so wenig Make up wie möglich zu verwenden und wenn möglich antibakterielles Make up zu benutzen.
  3. Verzichten Sie so gut wie möglich auf fettiges und süßes Essen, da dieses die Haut belastet und versuchen Sie sich Pausen zu gönnen um sich ausreichend zu entspannen und der Haut die nötige Erholung zu gönnen.
Teilen: