Alle Kategorien
Suche

Pickel auf der Stirn - wie Sie mit einfachen Mitteln dagegen vorgehen

Pickel auf der Stirn - wie Sie mit einfachen Mitteln dagegen vorgehen2:03
Video von Liane Spindler2:03

Das Auftreten von Pickeln auf der Stirn kann viele verschiedene Ursachen haben. Daher ist es manchmal relativ einfach, das Entstehen neuer Minivulkane zu verhindern und das Abheilen bereits vorhandener Pickel zu beschleunigen. Alles, was dafür nötig ist, ist ein wenig Ursachenforschung und Wissen um die Art, wie unsere Haut funktioniert.

Sie sind schon wieder da! Viele mehr oder weniger kleine, unschöne Pickel auf der Stirn. Was tun, wenn Sie nicht unbedingt dazu bereit sind, sich spontan einen Pony schneiden zu lassen, um die unreine Haut zu verstecken? Wichtig ist es, herauszufinden, was bei Ihnen Pickel entstehen lässt und was in Ihrem speziellen Fall am besten dagegen hilft.

Was lässt Pickel auf der Stirn sprießen?

  • Die Entstehung von Pickeln auf der Stirn kann vielerlei Ursachen haben. Meist sind diese so offensichtlich, dass man gar nicht daran denkt.
  • Wenn die Pickel besonders in der Nähe des Haaransatzes sprießen, dann könnte es sein, dass Sie beim Abschminken den äußeren Gesichtsrand nicht gründlich genug reinigen. Meist bleibt jedoch gerade dort das meiste Make-up übrig und verstopft daher die Poren.
  • Eine andere Ursache für dieses Phänomen kann sein, dass Sie oft und gerne mit den Fingern durch Ihre Haare fahren. Wenn Sie nebenher beispielsweise am Computer arbeiten, kann es sein, dass Bakterien, die reichlich auf Tastaturen vorhanden sind, auf Ihre Stirn gelangen.
  • Manche Gesichtshauttypen vertragen zudem gar keine Art von Make-up und höchstens einen losen Puder. Vielleicht ist das bei Ihnen der Fall. Sie kommen dadurch in einen Teufelskreis, da Sie versuchen, die Pickel zu überdecken und dabei immer mehr Make-up auftragen und somit die Poren jedes Mal noch stärker verstopfen. 
  • Natürlich spielt die Ernährung ebenfalls eine wichtige Rolle. Zu viel fettiges Essen, insbesondere zu viele gesättigte Fettsäuren, Schweinefleisch oder Schokolade verursachen ebenfalls eine unreine Gesichtshaut.

Einfache Pickelbekämpfungsmaßnahmen

  • Ein Pickel entsteht, wenn Hautporen verstopft sind und daraufhin eine Entzündung verursacht wird.
  • Der erste Schritt bei bereits entstandenen Pickeln wäre es, zu versuchen, die Unreinheiten, die die Poren verstopfen, zu beseitigen.
  • Eine Möglichkeit ist es, den Pickel vorsichtig auszudrücken. Dies ist jedoch nur dann empfehlenswert, wenn sich bereits ein weißer Punkt gebildet hat.
  • Drücken Sie Pickel immer nur mit sauberen, mit einem Tuch umwickelten Fingern aus ohne starken Druck auszuüben und desinfizieren Sie die Stelle sofort, nachdem Sie den Pickel ausgedrückt haben. 
  • Am einfachsten klappt dies nach einem 10-minütigen Gesichtsdampfbad.
  • Meist sind die unschönen roten Beulen jedoch noch nicht "reif", was bedeutet, dass Herumdrücken alles nur verschlimmert.
  • In solch einem Fall müssen zwei Prinzipien beachtet werden: Gesicht erwärmen, um die Poren zu öffnen und danach etwas auftragen, dass das überschüssige Fett aus den Poren saugt.
  • Erwärmen können Sie die Stirnpartie entweder mit einem Gesichtsdampfbad oder mit einem in heißes Wasser getauchten Waschlappen.
  • Verwenden Sie für die anschließende Gesichtsreinigung entweder ein sanftes Peeling, dass Sie etwa fünf Minuten lang vorsichtig mit kreisenden Bewegungen auftragen, oder legen Sie eine Heilerdemaske oder eine andere entfettende Maske auf.
  • Damit Pickel keine Chance haben, ist regelmäßiges und gründliches Abschminken außerordentlich wichtig. 
  • Verwenden Sie zudem entfettende Gesichtswasser, um die Haut vollständig von Make-up- und Schmutzresten zu befreien.

Verwandte Artikel