Alle Kategorien
Suche

Pickel an den Armen - so können Sie diese vermeiden

Pickel an den Armen entstehen meist durch zu trockene Haut und zu wenig Pflege. Gerade nach dem Winter treten diese vermehrt auf.

Eincremen kann Trockenheitspickel verhindern.
Eincremen kann Trockenheitspickel verhindern.

Was Sie benötigen:

  • Luffahandschuh
  • Hautpeeling
  • Olivenöl
  • Sheabutter

Im Winter wird die Haut meist etwas vernachlässigt, gerade da braucht sie aber sehr viel Pflege. Das Resultat sind kleine Pickel an den Armen, die dann im Sommer, beim Tragen von Tops, sehr auffallen. Eine gute Pflege kann das aber verhindern.

So entfernen Sie Pickel 

  • Nehmen Sie einen Luffahandschuh und rubbeln Sie vor dem Duschen Ihren Körper damit ab. Die Arme behandeln Sie besonders gut, um die abgestorbenen Hautschuppen über den Pickelchen zu entfernen.
  • Sie können auch einfach ein Duschpeeling machen. Reiben Sie hier auch die gewissen Stellen sehr gut damit ein. Nach dem Duschen ist die Haut wieder schön weich und die Pickel fast nicht mehr da. Machen Sie das Peeling am Anfang zweimal in der Woche, wenn die Pickel weg sind, einmal.
  • Cremen Sie die Haut gut ein. Meist handelt es sich um Trockenheitspickel, die verschwinden, wenn die Haut ausreichend mit Feuchtigkeit versorgt wird. Sehr gut ist es, wenn Sie die Oberarme oder eben alle Stellen mit den Pickeln gut mit Olivenöl einreiben.
  • Sie können auch Sheabutter verwenden. Diese pflegt die Haut sehr gut und macht sie ganz weich.

Schenken Sie den Armen auch im Winter Pflege

  • Behandeln Sie Ihren Körper auch im Winter einmal in der Woche mit einem Peeling. So bleibt die Haut schön weich und kann nach dem Winter gleich frisch in den Sommer starten.
  • Cremen Sie die Haut bei Kälte mit einer reichhaltigen Pflege ein. Die Kälte trocknet die Haut aus, deshalb braucht sie nun besonders viel Pflege.

Pickel an den Armen entstehen meist bei trockener Haut. Wenn Sie diese nicht wegbekommen, gehen Sie zu einem Hautarzt, er kann Ihnen besonders pflegende Produkte empfehlen.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.