Alle Kategorien
Suche

Pickel am Kinn - so werden Sie ihn los

Pickel können grundsätzlich überall am Körper auftreten, wobei die Ursachen wiederum sehr unterschiedlich sein können. Viele Betroffene leiden darunter, dass es immer wieder an der gleichen Stelle - wie zum Beispiel am Kinn - zur Pickelbildung kommt, was in der Regel mit dem individuellen Stoffwechsel zusammenhängt. Wenn Sie den Pickel am Kinn dauerhaft loswerden wollen, sollten Sie daher einige Dinge unbedingt berücksichtigen.

Pflegeprodukte auf Naturbasis zahlen sich aus.
Pflegeprodukte auf Naturbasis zahlen sich aus.

Was Sie benötigen:

  • Pflegeprodukte auf natürlicher Basis (z.B. von Dr. Hauschka)

So entfernen Sie Pickel richtig

Die gängigste und kurzfristige Lösung zum Entfernen von Pickeln am Kinn und anderswo ist das Ausdrücken derselben. Häufig richtet man dabei allerdings mehr Schaden als Nutzen an, weshalb Sie die folgenden Ratschläge dabei unbedingt beherzigen sollten.

  • Wenn Sie Ihre Pickel am Kinn regelmäßig mit den Fingern ausdrücken, kann es passieren, dass der in den Drüsen befindliche Talg noch tiefer nach innen gedrückt wird und es in Zukunft immer wieder zur Bildung von Pickeln an dieser Stelle kommt.
  • Besser ist, den Pickel entweder ganz von allein ausheilen zu lassen oder, wenn man die Geduld dazu nicht aufbringt, die Haut am Kinn um den Pickel herum auseinanderzuziehen. Auf diese Weise wird der Eiter auch herausgedrückt, aber ohne dass weiterer Talg nach innen gequetscht wird.
  • Am Effektivsten ist es allerdings in der Regel, die Gesichtshaut von einer guten Kosmetikerin professionell ausreinigen zu lassen, um den alten Talg vollständig zu entfernen und die Pickel dauerhaft loszuwerden.
  • Achten Sie bei der "manuellen Bearbeitung" der Pickel am Kinn in jedem Fall darauf, Ihre Hände zuvor mit Seife zu waschen und gut abzutrocknen (!), da ansonsten schnell Bakterien in die Haut gelangen und die Pickelbildung noch verschlimmern können.

Hinweise zur Pflege von Gesicht und Kinn

Da immer wiederkehrende Pickel am Kinn meist auf spezifische Probleme des individuellen Stoffwechsels zurückzuführen sind, sollten Sie neben der richtigen Technik beim Entfernen der Pickel noch weitere Dinge beachten.

  • Verwenden Sie zur Pflege der Haut von Gesicht und Kinn keine aggressiven Produkte oder solche, die Silikone oder Paraffin beinhalten, da diese zur Austrocknung der Haut führen und sie abhängig von den jeweiligen Pflegemitteln machen.
  • Empfehlenswert ist es, Pflegeprodukte auf natürlicher Basis - zum Beispiel von Dr. Hauschka oder Weleda - zu verwenden, die speziell für Ihren Hauttyp ausgelegt sind und die darauf zielen, die natürlichen Selbstregulationskräfte der Haut wiederherzustellen. 
  • Achten Sie außerdem unbedingt auf eine gesunde Ernährung, um das Gleichgewicht Ihrer Haut zu unterstützen und die Pickel am Kinn dauerhaft loszuwerden. Vermeiden Sie insbesondere fetthaltige Nahrungsmittel und mit Zucker gesüßte Produkte.

Wenn Sie diese Hinweise beherzigen, können Sie den Pickeln an Ihrem Kinn sicherlich bald Ade sagen. Machen Sie sich bis dahin aber nicht weiter deswegen verrückt, sondern gehen Sie lieber früh ins Bett. Denn: Auch ein erholsamer Schlaf fördert die Gesundheit der Haut!

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.