Alle Kategorien
Suche

Pfostenanker einbetonieren - so geht's

Wenn Sie ein Gartenhaus oder eine Terrasse mit Überdachung planen, sind die Verankerungen hierfür von ausschlaggebender Bedeutung. Sie sollten also versuchen, die Pfostenanker richtig zu setzen.

Setzen Sie Pfostenanker.
Setzen Sie Pfostenanker.

Was Sie benötigen:

  • 4 x Pfostenanker
  • 1 x Spaten
  • 1 x Lange Wasserwaage
  • 1 x Maurerseil
  • 1 x 25 Kg Sack Fertigbeton

Erste Schritte zum Setzen der Pfostenanker

  1. Zuerst zeichnen Sie sich den Umfang Ihres Gartenhäuschens auf die Wiese. Messen Sie ganz genau und ziehen Sie auch die Linien sorgfältig. Zum Aufzeichnen sollten Sie Kreide oder Sprühfarbe verwenden. Wichtig ist, dass alle vier Ecken richtig angezeichnet sind.
  2. Dann beginnen Sie, die vier Löcher auszuheben. Machen Sie die Löcher 30 cm x 30 cm breit und lang und graben 70 cm tief. Versuchen Sie sich genau an die Maße zu halten. Sollten Sie etwas tiefer geraten sein, ist das auch nicht schlimm. Schaufeln Sie einfach wieder etwas Aushub in das Loch zurück, bis Sie wieder auf 70 cm angelangt sind.
  3. Dann mischen Sie den ersten Fertigbeton. Dieser sollte sehr trocken sein. Mit der ersten Mischung wird das Loch gerade Mal ein Viertel gefüllt. Dann stecken Sie den ersten Pfostenanker in den nicht besonders feuchten Fertigbeton.

Die Balkenhalter kommen in die Erde

  1. Nachdem Sie den ersten Pfostenanker in den Fertigbeton gesetzt haben, folgt das Ausrichten. Nehmen Sie sich eine Wasserwaage und bringen Sie Ihren Pfostenanker horizontal und vertikal ins Lot. Dieser erste Pfosten muss ganz gerade sitzen, denn nach ihm werden auch die Anderen ausgerichtet.
  2. Prüfen Sie noch einmal die genaue Höhe und fertigen Sie dann die zweite Ladung Fertigbeton an. Diese Mischung darf jetzt etwas flüssiger sein. Nach dem Vergießen nehmen Sie sich einen kleinen Balken und stampfen damit immer leicht in den Beton, als wollten Sie ihn festklopfen. Mit dem leichten Stampfen soll der Fertigbeton verdichtet werden, die noch vorhandene Luft entweicht so aus dem Beton.
  3. Anschließend kommt die letzte Ladung mit Fertigbeton. Nun sollte das Loch gut gefüllt sein. Verdichten Sie wieder den Pfostenanker und messen Sie immer nach, ob noch alles in der Waage ist.
  4. Wenn der Pfostenanker richtig sitzt und auch richtig verdichtet ist, lassen Sie den Beton samt Pfostenanker trocknen. Wenn der Beton getrocknet ist, wird die genaue Höhe der Löcher auf die anderen Pfostenanker übertragen.
  5. Nachdem die anderen drei Pfostenanker in der ersten Betonmischung sitzen, die aber noch nicht trocken ist, ziehen Sie ein Maurerseil von dem Loch mit dem bereits festen Pfostenanker zu dem nächststehenden Pfahl. Dann halten Sie an das Maurerseil die Wasserwaage. Bearbeiten Sie den losen Pfosten so lange, bis das Seil in der Waage liegt.
  6. Wenn das geschehen ist, machen Sie es auch mit den restlichen Pfostenankern so. Anschließend vergießen und verdichten Sie alles und Ihre Pfostenanker sitzen einsatzbereit in der Erde.

Pfostenanker, die so gesetzt wurden, halten für eine lange Zeit.

Teilen: