Alle Kategorien
Suche

Pflegestufe 2 beantragen - so geht's

Wenn Sie oder ein Angehöriger sich in der Pflegestufe 1 befinden und feststellen, dass sich der Pflegezustand verschlechtert hat, besteht die Möglichkeit, auf Antrag und Prüfung, in die Pflegstufe 2 gestuft zu werden. Dies gilt auch für Betroffene, die noch keine Pflegestufe haben. Sollte hier der Pflegebedarf über dem der Pflegestufe 1 liegen, werden diese Personen gleich in die Pflegestufe 2 eingestuft. Anträge sind generell nicht bei der Krankenkasse, sondern bei der Pflegekasse einzureichen.

Wer über die Voraussetzungen der Pflegestufe 2  gut informiert ist, kann sich entspannen.
Wer über die Voraussetzungen der Pflegestufe 2 gut informiert ist, kann sich entspannen.

Was Sie benötigen:

  • ein Buch oder Heft zum Protokollieren
  • Stellungnahme des Arztes
  • Stellungnahme des Pflegedienstes
  • Antrag der Pflegekasse

Zur Beantragung der Pflegestufe 2 benötigt man Fakten

Zunächst sollten die pflegenden Kräfte anhand eines Pflegetagebuches festhalten, wie intensiv die tägliche Pflege ist. 

  • In diesem Buch halten Sie am besten in Minuten die jeweils von Ihnen oder dem beauftragten Pflegedienst ausgeführten Hilfestellungen an der zu pflegenden Person fest.
  • Bitte achten Sie dabei, dass bei Protokollierung der Grundpflege genau beschrieben steht, was z. B. bei dem zu Pflegenden gewaschen wird.
  • Es ist wichtig, auch jeweils die Uhrzeit und Dauer mit anzugeben.

Antrag auf die zweite Stufe bei der Pflegekasse stellen

Parallel lassen Sie sich von der Pflegekasse einen Antrag zusenden.

  • Bitten Sie den behandelten Arzt um eine schriftliche Stellungnahme zur Pflegesituation, der Bericht des Pflegedienstes sollte auf jeden Fall dokumentieren, weshalb die Einstufung in die Pflegestufe 2 zu befürworten sei.
  • Die Pflegekassen unterscheiden hier noch mal wie intensiv die Körperpflege, wie das Waschen und Kämmen, das Essen geben durch die Betreuung, das Einkaufen gehen, das Betten machen usw. sind. Hierzu haben Sie nun auch das Tagebuch mit den Pflegetätigkeiten vorliegen.
  • Es ist immer zu raten, dass eine Person des Vertrauens bei dem Besuch des medizinischen Dienstes dabei ist. Diese Person sollte ruhig und sachlich die Fakten schildern, die man als gerechtfertigt ansieht, um den Pflegebedürftigen in die Pflegestufe 2 zu bringen.

Antrag auf Pflegestufe 2 über das Krankenhaus stellen

In dringenden Fällen kann der Arzt oder das Krankenhaus einen Eilantrag stellen. Dieser wird dann geprüft und bevorzugt behandelt.

  • Auf Antrag kommt der medizinische Dienst auch zur Begutachtung ins Krankenhaus.
  • Wichtig ist immer die medizinische Notwendigkeit einer Pflege. Eine noch in Behandlung stehende Krankheit rechtfertigt nicht eine Pflegestufe.
  • In eine Pflegestufe kann nur derjenige gestuft werden, dem bescheinigt wird, auch nach der Genesung seinem normalen Alltag nicht mehr gerecht werden zu können, hierfür also Hilfe und Pflege einer Person braucht.
  • Um in die Pflegestufe 2 zu kommen, muss eine täglich benötigte Pflegezeit von mindestens 3 Stunden nachgewiesen werden. Von diesen 3 Stunden müssen nachweisbar mindestens 2 Stunden auf die Grundpflege verwendet werden.

    Wem die Pflegestufe 2 nicht anerkannt wird, hat das Recht, einen Widerspruch einzulegen oder nach Verstreichen eines halben Jahres erneut die Pflegestufe 2 bei der Pflegekasse zu beantragen.

    Teilen:
    Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.