Alle Kategorien
Suche

Pflaumen trocknen - so geht's

Jeder kennt getrocknete Pflaumen, doch nicht jeder traut sich zu, Pflaumen oder anderes Obst selbst zu trocknen. Dabei hat getrocknetes Obst gegenüber frischem auch einige Vorteile, so ist es z.B. haltbarer, liefert sehr viel Energie und der Geschmack gegenüber frischem Obst ist meist intensiver. Viele Naturvölker trocknen die unterschiedlichsten Früchte, um sich somit einen Vorrat für den Winter anzulegen.

Getrocknete Pflaumen sind sehr gesund.
Getrocknete Pflaumen sind sehr gesund.

Was Sie benötigen:

  • Dorrgerät
  • Backofen

Pflaumen und andere Früchte konservieren

  • Pflaumen gehören zu der Sorte Obst, die sich am besten zum Trocknen eignet. Falls Sie keine eigenen Pflaumen im Garten ernten können, sollten Sie beim Kauf auf Bioprodukte achten, diese sind oft vitaminreicher und kräftiger im Geschmack. Getrocknete Pflaumen aus dem Handel sind meist mit Schwefel behandelt, schon allein deshalb lohnt es sich, das Obst selbst zu trocknen.
  • Nicht nur die bekannte Hauspflaume, auch Mirabellen und Renekoden eigenen sich zum Trocknen. Da Pflaumen eine dünnere Haut haben als beispielsweise Äpfel, trocknen sie in der Regel besser. Sie müssen für den Trocknungsprozess lediglich halbiert und entkernt werden, wohingegen Äpfel geschält und entkernt werden müssten.

So trocknen Sie Ihr Obst richtig

  • Es gibt mehrere Möglichkeiten, Pflaumen zu trocknen: und zwar an der Luft, im Backofen oder mithilfe eines Trockenofens bzw. Dörrgerätes. Die billigste Methode ist sicher, das betreffende Obst an der Luft zu trocknen. Für Pflaumen ist diese Methode allerdings nicht zu empfehlen, da sie wegen ihres hohen Wassergehaltes bei einer so langwierigen Trocknungsmethode schimmeln könnten und dadurch ungenießbar würden.
  • Pflaumen im Backofen zu trocknen ist da schon unproblematischer. Die halbierten Früchte werden, wenn möglich, auf mehrere Gitterroste verteilt und in den Ofen geschoben. Die Pflaumen sollten dabei nicht zu dicht aneinander liegen. Nachdem der Ofen auf 50 - 60°C eingestellt ist, sollten Sie darauf achten, dass die Ofentür einen Spalt geöffnet bleibt, dass die aufsteigende Feuchtigkeit entweichen kann. Ein Elektroofen sollte während des Trocknungsprozesses etwa 2-3 cm und ein Gasofen ca. 20 cm geöffnet bleiben. Alle 2 Stunden sollten Sie die Position der Gitterroste vertauschen und das Trockengut wenden. Wenn sich die Pflaumen ledrig anfühlen, ist die Trocknung abgeschlossen.
  • Die dritte Möglichkeit, Ihre Pflaumen zu trocknen, bietet ein sogenannter Trockenofen oder auch Dörrapparat, der aber nicht unbedingt in jedem Haushalt vorhanden ist. Wenn Sie öfter, sprich, jedes Jahr, Obst trocknen wollen, ist der Kauf eines solchen Gerätes sicher eine gute Investition, zumal es nicht so viel Strom verbraucht wie ein Backofen. Der Vorteil hier ist, dass in diesem Ofen immer konstante Temperaturen vorherrschen und das Obst gleichmäßig gedörrt wird. Allerdings sollte eine Temperatur von 35 °C nicht überschritten werden, da bei zu hohen Temperaturen viele wichtige Vitamine verloren gehen würden. Die Trockenzeit dauert hier, ebenso wie beim Backofen, zwischen 4 und 8 Stunden.

Hilfreiche Hinweise, um Pflaumen zu trocknen

  • Wenn Sie Pflaumen trocknen möchten sollten Sie darauf achten, dass sich die Temperaturen über einen längeren Zeitraum, je nach Gerät, immer zwischen 35°C und 60°C bewegen, und für eine gute Luftzirkulation gesorgt werden muss. Aus 3 - 4 kg frischen Pflaumen verbleiben Ihnen nach dem Trocknen etwa 1 kg Trockenpflaumen.
  • Nach Abschluss des Trocknungsprozesses, wenn die Pflaumen vollständig abgekühlt sind, sollten sie diese in luftdurchlässigen Behältern aufbewahren, auf keinen Fall in Folienbehältern, hier könnten Sie anfangen zu schwitzen und würden verschimmeln. Um das Trockenobst während der Lagerung vor Ungeziefer wie Dörrobstmotten und Maden zu schützen, sollten Sie es am besten in verschließbaren Gläsern oder Dosen aufbewahren.



Teilen: