Alle Kategorien
Suche

Pflastern - Anleitung für eine Terrasse

Um nach einem kostspieligen Hausbau bei der Terrasse Geld zu sparen, greifen viele Hobby - Handwerker hier selbst zur Schaufel. Wer eine gute Planung macht, kann mit dieser Anleitung zum Pflastern in ein paar Tagen stolzer Besitzer einer neuen Terrasse sein.

Terrasse einfach selber pflastern.
Terrasse einfach selber pflastern. © Ruth_Rudolph / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Zollstock
  • Holzpflöcke
  • Kordel
  • Handstampfer
  • Schaufel
  • Kies
  • Sand
  • Pflastersteine
  • Fugenmörtel

Als Aufenthaltsort im Freien ist eine schöne Terrasse ein Muss für jedes Eigenheim. Dabei ist eine ebene Fläche natürlich die beste Voraussetzung dafür, das Pflastern mit Steinen selbst vorzunehmen. Mit dieser Anleitung werden Sie auch als Laie eine genaue Vorstellung davon bekommen, wie Sie im Detail vorgehen müssen. 

Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Pflastern

  1. Zunächst gilt es, den Bereich zu vermessen, auf dem Sie Ihre Terrasse anlegen möchten. Auf dieser Grundlage können Sie konkret das benötigte Material berechnen. 
  2. Es ist ganz gleich, welchen Steinbelag Sie wählen, der Unterboden wird immer auf dieselbe Weise hergerichtet. 
  3. Bedenken Sie, dass Sie zum Ablaufen von Regen die Terrasse mit leichtem Gefälle von bis zu drei Grad bauen sollten. 
  4. Mit Hilfe von einem Holzpflock stecken Sie jeweils an den Ecken der Terrassenfläche die Begrenzung ab und verbinden die Hölzer anschließend mit einer Kordel. 
  5. Nun bereiten Sie den so genannten Unterboden vor und heben dazu zunächst rund einen halben Meter Erde aus. 
  6. Mit einer Stampfmaschine verdichten Sie nun laut Anleitung das Erdreich so, dass es einen stabilen Untergrund ergibt. 
  7. Erste Schicht bildet nun Kies, der spätere Belastungen auf der Terrassenfläche abfangen kann. 
  8. Verdichten Sie hier wiederum mit dem Stampfer die Kiesschicht. Nun folgt eine so genannte tragende Schicht, die aus feinerem Kies oder auch aus Sand bestehen darf. Auch diese Schicht des Fundaments sollte fest geklopft werden. 
  9. Ganz oben auf streuen Sie nun noch eine Schicht Sand von ein paar Zentimetern. Diese wird mit Hilfe eines Holzbrettes glatt gezogen, damit Sie anschließend pflastern können.

Pflastern auf gutem Fundament

  1. Die gewählten Pflastersteine für die Terrasse werden mit Hilfe einer Anleitung zum Pflastern nach Muster verlegt. 
  2. Hier können Sie sich im Vorfeld verschiedene Varianten anschauen und auswählen. 
  3. Verlegen Sie die Pflastersteine locker auf dem Fundament und klopfen Sie sie nicht fest. 
  4. Wenn Sie statt der losen die gebundene Bauweise bevorzugen, sollten Sie am Ende noch mit Pflasterfugenmörtel arbeiten. Mit Hilfe eines weichen Besens wird dieser auf den Terrassensteinen verteilt und hält so den Untergrund fest zusammen. 
Teilen: