Alle Kategorien
Suche

Pflaster ablösen - so geht's schonend

Wenn Sie stark behaart sind, kann es passieren, wenn Sie ein Pflaster ablösen, dass dieses sehr schmerzhaft ist. Um weniger Probleme beim Entfernen von Pflastern zu haben, sollten Sie beim Anbringen überlegen, ob an dieser Stelle nicht ein Verband besser geeignet wäre. Es gibt aber auch einige Möglichkeiten, um Pflaster schonend wieder zu lösen.

Pflaster sind besonders für kleine Wunden geeignet
Pflaster sind besonders für kleine Wunden geeignet

Was Sie benötigen:

  • Öl

Alternativen zum Pflaster

  • Ein Pflaster ist eine schnelle Versorgung, wenn Ihre Haut verletzt ist und nicht massiv blutet. Pflaster sind sehr flexibel und können am ganzen Körper angebracht werden. Beim Anbringen von Pflastern ist darauf zu achten, dass sich diese wieder gut ablösen lassen.
  • Behaarte Stellen sind nicht besonders gut geeignet, um ein Pflaster darauf zu befestigen, da es beim Ablösen schmerzhaft sein könnte und Sie dabei Ihre Haare aus der Haut ziehen. Bei starker Beinbehaarung sollten Sie vorsorglich auf ein Pflaster verzichten und besser einen Verband anlegen. Diesen können Sie meist schmerzfrei wieder entfernen.
  • Bei stark blutenden Wunden empfiehlt es sich, einen Verband anzulegen. Dieser ist größer als ein Pflaster.  Auch ein Druckverband ist hier möglich (bei sehr starker Blutung).

So können Sie es schonend ablösen

Wenn Sie doch ein Pflaster auf einer behaarten Stelle aufgeklebt haben und dieses entfernen möchten, sollten Sie folgendes beachten.

  • Wenn Sie tapfer sind und Schmerzen aushalten können, können Sie das Pflaster ablösen, indem Sie es durch einen schnellen Ruck abreißen. Es können zwar Haare am Pflaster kleben bleiben, aber wenn Sie es ganz vorsichtig ablösen, haben Sie mehr Schmerzen, da Sie mehrfach das Pflaster abziehen, und zwar immer nur in kleinen Stücken.
  • Sie haben auch die Möglichkeit, mit Öl oder Babyöl die Klebefähigkeit des Pflasters zu mindern. Hierbei muss das Pflaster gut durchnässt werden, damit Sie es schmerzfrei ablösen können. Dies gilt auch für wasserfeste Pflaster, da dieses Öl durchdringen kann und die Klebefähigkeit unterbricht.
  • Sie können auch Rückstände, die hartnäckig geblieben sind, mit Öl entfernen. Hierfür empfiehlt es sich, einen Wattebausch mit Öl zu tränken und diesen auf der Klebemasse zu verteilen und einwirken zu lassen. Nun können Sie den Kleberest leicht entfernen.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.