Alle Kategorien
Suche

Pferd bandagieren - mit dieser Technik klappt's

Viele Reiter bandagieren Ihr Pferd lieber, anstatt Gamaschen zu verwenden. Um die Bandagen richtig anzulegen, braucht es etwas Übung und die richtige Technik.

Bandagieren Sie Ihr Pferd richtig.
Bandagieren Sie Ihr Pferd richtig.

Was Sie benötigen:

  • Pferd
  • Bandagen
  • Bandagenunterlagen

Ganz gleich, ob Sie Ihr Pferd für den Transport oder zum Reiten bandagieren, müssen Sie auf die richtige Technik achten.

Die richtige Technik zum Pferd bandagieren

Wenn Sie Bandagen anbringen, achten Sie darauf, dass diese zuvor ordentlich aufgewickelt wurden und die Innenseite außen an der Rolle liegt.

  1. Beginnen Sie unterhalb des Vorder- bzw. Hinterfußwurzelgelenks und wickeln Sie Bandage nach unten bis zum Fesselgelenk.
  2. Die Bandage sollte straff, aber nicht zu fest gewickelt werden. Werden die Bandagen zu locker gewickelt, verrutschen sie und das Pferd kann sich darin verfangen. Wenn Sie das Pferd zu fest bandagieren, kann dies dazu führen, dass die Bandagen einschneiden und die Blutzufuhr verringern. Es benötigt etwas Übung, bis Sie ein Gefühl dafür entwickelt haben, wie fest die Bandagen angebracht werden müssen, damit diese optimal halten.
  3. Nachdem Sie mit dem Bandagieren am Fesselgelenk angekommen sind, wickeln Sie nun wieder nach oben. Achten Sie immer darauf, dass die Bandage so angelegt wird, dass keine freien Stellen dazwischen sind und sich die einzelnen Lagen beim Wickeln immer leicht überlappen.
  4. Im idealen Fall reicht die Bandage, bis Sie wieder oben unter dem Vorder- bzw. Hinterfußwurzelgelenk angelangt sind. Einfach etwas weiter oder enger aufeinanderfolgend bandagieren, sodass Sie mit dem Klettverschluss oben ankommen.
  5. Achten Sie darauf, dass der Klettverschluss nach hinten zu schließen ist, da er so nicht so leicht aufgehen kann.
  6. Für den Fall, dass Sie Ruhe- oder Transportbandagen anlegen möchten, benötigen Sie eine Bandagenunterlage. Diese sollte über den Kronenrand abstehen und auch die Ballen abdecken. Mit dem Bandagieren beginnen Sie hier in der Mitte des Röhrbeins, wickeln dann nach unten und von dort wieder nach oben. Auch bei der Ruhebandage gilt, dass diese weder zu fest noch zu locker sitzen darf.

Üben Sie das Bandagieren einige Male mit dem Reitlehrer oder einem erfahrenen Reiter, welcher Ihnen sagen kann, ob die Bandagen richtig sitzen. Schnell haben Sie selbst die richtige Technik heraus, um Ihr Pferd bandagieren zu können.

Teilen: