Alle Kategorien
Suche

Pfefferoni einmachen - so geht's

Pfefferoni einmachen - so geht's3:19
Video von I. Wentz3:19

Wenn Sie über eine größere Menge Pfefferoni verfügen und nicht wissen, was Sie damit anfangen sollen, können Sie die Pfefferoni auch einfach mal einmachen.

Was Sie benötigen:

  • 2 l Wasser
  • 500g Meersalz
  • 1 bis 2 Karotten
  • Zwiebel
  • Knoblauch
  • Pfefferoni
  • Lorbeer
  • Piment
  • Senfsaat
  • 1L Wasser
  • 50g Meersalz
  • 1L Essig, weiß, 5% Säure
  • Einmachgläser

Bereiten Sie Ihre Pfefferoni zunächst einmal vor

Bevor Sie Ihre Pfefferoni einmachen können, sollten Sie einige Hinweise beachten, die die Vorbereitung anbelangen. Es ist sehr wichtig, dass die Pfefferoni keine gammeligen Stellen haben und komplett gesund sind. Da die Pfefferoni nur über sehr wenig eigene Säure verfügen, können eventuell auftretende Bakterien nicht abgetötet werden, daher müssen die Pfefferoni vor dem Einmachen in einer Salzlösung eingelegt werden.

  1. Nehmen Sie einen großen Topf und füllen Sie diesen mit zwei Litern Wasser. Geben Sie dann 500g Meersalz hinein und kochen Sie die Salzlösung auf. Lassen Sie die Lösung dann abkühlen.
  2. Wenn die Lösung abgekühlt ist, legen Sie die Pfefferoni in die Lösung. Beschweren Sie sie am besten mit einem Teller. Auf diese Weise sind alle Pfefferoni von der Salzlösung bedeckt. Die Pfefferoni müssen mindestens eine Nacht in der Salzlösung eingelegt werden.
  3. Am Tag darauf sterilisieren Sie vor dem Einmachen Ihre Einmachgläser. Es ist sehr wichtig, auf äußerste Sauberkeit zu achten, da sonst die Gefahr eines Botulismus besteht. Um die Einmachgläser zu sterilisieren, füllen Sie einen großen Topf mit Wasser. Bringen Sie das Wasser zum Kochen und kochen Sie Ihre Einmachgläser für mindestens 15 bis 20 Minuten.
  4. Nehmen Sie nun die Pfefferoni aus der Salzlösung und trocknen Sie sie mit ein wenig Küchenrolle ab. Wenn Sie die Pfefferoni im Ganzen einmachen möchten, dann sollten Sie sie vorher mit einer Kuchengabel o.ä. einstechen, damit die Salz-Essig-Lösung einziehen kann. Wenn Sie die Pfefferoni in kleinen Stückchen einmachen möchten, dann schneiden Sie die Pfefferoni nun in entsprechend große Stücke oder Scheiben.

So können Sie Ihre Chilischoten einmachen

  1. Nehmen Sie nun die Karotten und schneiden Sie sie zunächst einmal klein. Das gleiche gilt für die Zwiebel und den Knoblauch.
  2. Geben Sie dann einen Liter Essig und einen Liter Wasser in einen Topf und fügen Sie die Karotten, Zwiebel und den Knoblauch hinzu. Geben Sie auch die Senfsaat, Piment und Lorbeer in den Topf. Sie können je nach Geschmack auch andere Gewürze verwenden, die Ihnen besser schmecken. Kochen Sie die Einmach-Lösung auf. Achten Sie aber darauf, dass Sie nicht zu lange kocht, da der Essig andernfalls seine Säure verlieren kann.
  3. Nehmen Sie nun Pfefferoni, die Sie einmachen möchten, und geben Sie sie in die Einmachgläser, die Sie vorher aus dem Sterilisationsbad genommen haben. Gießen Sie anschließend die noch heiße Einmach-Lösung über die Pfefferoni.
  4. Lassen Sie die Einmachgläser stehen, bis alle Luftblasen entwichen sind. Schließen Sie dann die Gläser und schließen Sie damit das Einmachen der Pfefferoni ab. Lagern Sie die eingemachten Pfefferoni für mindestens einen Monat an einem kühlen Ort.

Nach einem Monat können Sie dann die Pfefferoni essen. Wenn Sie beim Einmachen sauber gearbeitet haben, dann halten sich die Pfefferoni durchaus bis zu einem Jahr.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos