Alle Kategorien
Suche

Pfannkuchenteig - so gelingt er Ihnen

Pfannkuchenteig - so gelingt er Ihnen3:22
Video von Lars Schmidt3:22

Ob Groß oder Klein, Pfannkuchen isst jeder gerne! Egal ob mit Apfelmus und Zimt oder mit herzhaften Belägen, die Teigfladen sind immer beliebt! Die Zubereitung ist zwar einfach und geht schnell, aber ein paar kleine Tricks sollte man dennoch beachten, damit der Pfannkuchenteig locker und luftig und der Pfannkuchen goldbraun werden kann.

Was Sie benötigen:

  • Für 4 Personen:
  • 4 Eier (Größe M)
  • 250 Gramm Weizenmehl
  • 300 Milliliter Vollmilch
  • etwas Mineralwasser mit Kohlensäure
  • ein kleines Stück Butter
  • eine Prise Salz
  • Öl
  • Pfanne
  • große Schüssel
  • Schneebesen
  • Kelle
  • Schaber
Bild 0
  1. Legen Sie sich als erstes alle Zutaten für den Pfannkuchenteig zurecht, damit Sie alles griffbereit haben. Richten Sie eine Pfanne und eine große Schüssel heraus und messen Sie die Mengenangaben mit einer Küchenwaage oder einem Messbecher ab.
  2. Stellen Sie nun die Herdplatte an und geben Sie das kleine Stückchen Butter in die Pfanne. Warten Sie, bis die Butter flüssig ist und geben Sie diese in die Rührschüssel. Danach reinigen Sie die Pfanne nocheinmal schnell, damit Sie sie später für die Pfannkuchen verwenden können.
  3. In die Schüssel zu der geschmolzenen Butter geben Sie nun die Eier, das Mehl und die Milch und verrühren alles kräftig mit einem Schneebesen. Schlagen Sie den Teig so lange, bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind und sich das Mehl gut verteilt hat.
  4. Danach geben Sie eine Prise Salz dazu und verrühren alles nochmal gründlich mit dem Schneebesen zu einem Pfannkuchenteig.
  5. In der Zwischenzeit schalten Sie den Herd auf die zweithöchste Stufe und stellen die Pfanne darauf. Wenn Sie eine beschichtete Pfanne verwenden, brauchen Sie nur ein paar Tropfen Öl, damit die Pfannkuchen nicht anbrennen.
  6. Während sich die Pfanne erhitzt geben Sie noch das Mineralwasser zum Teig und rühren noch einmal kurz mit dem Schneebesen um. Durch die Kohlensäure im Mineralwasser wird der Teig luftig und die Pfannkuchen werden lockerer. Damit die Kohlensäure im Teig wirken kann, sollten Sie deswegen nicht mehr zu viel mit dem Schneebesen umrühren.
  7. Prüfen Sie, ob die Pfanne schon heiß ist und geben mit einer Schöpfkelle so viel des Teigs hinein, dass der Pfannenboden gerade so bedeckt ist. So werden Die Pfannkuchen dünn und sind schnell durch. Den Pfannkuchen wenden müssen Sie, wenn Sie sehen, dass der Teig langsam kleine Blasen wirft und trocken wird. Dazu fahren Sie mit einem Schaber leicht unter den Pfannkuchen und wenden ihn in einem Rück auf die andere Seite. Lassen Sie die zweite Seite des Pfannkuchens kurz anbraten und lassen Sie ihn dann auf einen vorgewärmten Teller gleiten.
  8. Ob der Pfannkuchen bereit ist, gewendet zu werden, erkenn Sie daran, dass Sie mit dem Schaber leicht zwischen Pfanne und Pfannkuchen kommen und sie der Pfannkuchen in der Pfanne bewegen lässt.
  9. Bevor Sie nun neuen Teig in die Pfanne geben, sollten Sie nochmal etwas Öl hinein geben und wieder warten, bis die Pfanne heiß genug ist.
  10. Decken Sie die fertigen Pfannkuchen mit einem Teller ab, so bleiben Sie bis zum Servieren warm.
Bild 1
Bild 1
Bild 1
Bild 1

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos