Alle Kategorien
Suche

Pfanne aus Edelstahl - darauf sollten Sie achten

Das war wohl nichts - da wollten Sie sich nur mal schnell ein Rührei machen, aber was Sie nun davon haben, ist eine riesige Sauerei und einen nachträglichen Putzaufwand, der sich gar nicht lohnt. Ihnen bleibt öfter mal etwas in der Pfanne kleben? Sogar in der aus Edelstahl? Vielleicht nutzen und pflegen Sie sie nicht richtig. Was Sie zur richtigen Pflege und Verwendung von Pfannen aus Edelstahl wissen sollten, finden Sie hier.

Edelstahlpfannen können ein kleiner Kochluxus sein.
Edelstahlpfannen können ein kleiner Kochluxus sein. © Rudolpho Duba / Pixelio

Welche Pfanne für was?

Zunächst sollten Sie wissen, dass Pfannen aus Edelstahl nicht gezwungenermaßen für jedes Gericht die beste Möglichkeit der Zubereitung sind.

  • Dabei sind Edelstahlpfannen vor allem dann die Wahl, wenn etwas schnell und kross angebraten werden soll. Bei Geflügel und anderen Sorten Fleisch entsteht so eine delikate Kruste um das Fleisch, weil Edelstahlpfannen Hitze gleichmäßig verbreiten und durch ihre enorme Hitzebeständigkeit auch extrem hohen Herdtemperaturen ohne Probleme ausgesetzt werden können.
  • Daneben werden Edelstahlpfannen gerne für Schmorgerichte eingesetzt. Sie sollten aber darauf achten, dass Bratgut und auch Fett immer erst dann in die Pfanne gegeben werden sollten, wenn sie bereits heiß ist. So kommt es zwar vor, dass Fleisch zunächst ein wenig an der Pfanne festklebt, jedoch sollte es sich in Pfannen von guter Qualität bereits in den nächsten Minuten wie von selbst lösen. Kaufen Sie daher nicht unbedingt das Allerbilligste.
  • Es ist zudem durchaus empfehlenswert, beim Kauf der Edelstahlpfanne auch auf die Art des Griffs zu achten. So bietet ein hitzebeständiger Griff den Vorteil, das Fleisch in der Pfanne selbst nach dem scharfen Anbraten in den warmen Ofen zu stellen, um es so milde weitergaren lassen zu können und trotzdem den krossen Beigeschmack nicht zu verlieren.
  • Anders als mit dem Fleisch verhält es sich mit Eiern. So sollten Sie für die Eierzubereitung lieber beschichtete Pfannen verwenden, statt Edelstahlprodukte. Beschichtete Pfannen sind oft aus Eisen und mit Teflon oder ähnlichem überzogen, was das Ankleben von Kochgut in der Pfanne verhindert. Für das Kochen auf hohen Temperaturen eignen sie sich anders als die Edelstahlpfanne daher nicht. Dafür werden sie für schonendes Kochen mit wenig Fett eingesetzt.
  • Sie sehen also, dass die Pfannenwahl letztlich tatsächlich davon abhängt, wie etwas zubereitet werden soll. Schonendes Garen und Garen ohne Fett ist so mehr Sache der beschichteten Pfanne, damit eignet sie sich vor allem für Eiergerichte oder Süßspeisen wie Pfannkuchen. Edelstahlpfannen dagegen übernehmen die Aufgabe des krossen Bratens und werden für höhere Temperaturen und in erster Linie Fleisch- und Kartoffelgerichte verwendet.
  • Wichtig ist, bei der Verwendung von Edelstahlpfannen niemals das Fett zu vergessen, um das Ankleben des Kochguts zu verhindern und die Pfanne auch richtig einzusetzen.
  • Seit einigen Jahren ist es möglich, auch Edelstahlpfannen zu erwerben, die mit Anti-Haft-Materialien beschichtet sind, sodass diese im Grunde die Vorteile der beiden Pfannentypen in sich vereinen und für alle möglichen Gerichte genutzt werden können. Ein Nachteil einer solchen Pfanne scheint es jedoch, dass die beschichtete Edelstahlpfanne schon nach wenigen Jahren die Anti-Haft-Wirkung verliert, während die normale Edelstahlpfanne beinahe für die Ewigkeit zu verwenden ist.

Pflege von Edelstahl mit und ohne Beschichtung

Neben der Wahl der richtigen Pfanne für das richtige Gericht, sollten Sie bezüglich Pfannen aus Edelstahl genauso wie Ihrer Pfanne mit Beschichtung verschiedene Pflegetipps berücksichtigen, um Ihre Pfanne lange funktionsfähig zu halten.

  • Grundsätzlich sollten beschichtete Pfannen wegen ihres sensiblen Überzugs nie mit Eisenbesteck in Kontakt kommen, weil die Beschichtung sonst schnell verkratzt und ihren Zweck nicht mehr erfüllt.
  • Zudem dürfen Sie die beschichtete Pfanne im Grunde nicht in die Spülmaschine stellen, weil heißes Wasser zusammen mit Spülmittel ihre Oberfläche ruiniert. Bei der Reinigung per Hand sollten Sie außerdem kratzende Schwämme und aggressive Reinigungsmittel vermeiden.
  • Normale Edelstahlpfannen sind anders als beschichtete extrem widerstandsfähig sodass sie leicht in der Spülmaschine gereinigt werden können. Finden sich eingebrannte Essensreste in der Pfanne, dürfen diese nicht mit Edelstahlschwamm ausgekratzt werden - verwenden Sie am besten einen einfachen Kunststoffschwamm.

Beachten Sie diese wenigen Hinweise, werden Sie sicherlich viel Freude am Luxus der Edelstahlpfanne haben - ob nun mit oder ohne Beschichtung. So kann man Ihnen an dieser Stelle nur noch einmal fröhliches Braten wünschen.

Teilen: