Alle Kategorien
Suche

Petting, wie geht das? - Anregungen für das erotische Kennenlernen

Wenn die ersten Schmetterlinge wild im Bauch umherfliegen, möchte man den Partner am liebsten gar nicht mehr loslassen. Stimmt auch die erotische Anziehungskraft, möchte man auch den Körper des anderen streicheln und liebkosen. Besonders Jugendliche sind bei ihrem ersten Petting jedoch stark verunsichert. Geht dieses oder jenes, ist dies erlaubt oder gar verboten? Eine kleine "Gebrauchsanweisung" finden Sie hier.

Vertrauen ist beim Petting sehr wichtig.
Vertrauen ist beim Petting sehr wichtig.

Petting - erotisches Vorspiel ohne Grenzen

Petting ist eine Art Vorspiel, bei dem Sie sich streicheln, küssen, berühren und sexuell stimulieren können. Da jeder anders ist, gibt es kein Patentrezept, entsprechend Ihrer Vorerfahrung und dem Charakter Ihres Gegenübers müssen Sie sich individuell aufeinander einstellen.

  • Petting ist eine Art Entdeckungsreise. Lassen Sie sich von Ihren Gefühlen leiten und werden Sie aktiv. Nutzen Sie die Chance, Ihren Partner besser kennenzulernen.
  • Wichtig: Beide Partner sollten sich wohlfühlen. Stellen Sie Kerzen auf, legen Sie romantische Musik auf oder nutzen Sie Räucherkerzen und Aromaöle. Sind Sie noch sehr unsicher, können Sie das Petting in die Badewanne verlegen, alternativ legen Sie flauschige Kuscheldecken bereit, unter denen Sie sich zurückziehen können.
  • Finden Sie heraus, welche Berührungen Ihr Partner besonders mag. Bevorzugt er schmetterlingszarte Berührungen oder möchte er lieber etwas fester angefasst werden? Kleiner Tipp: Streicheln oder küssen Sie den Nackenbereich, die Ohrläppchen oder die Innenseite der Oberschenkel. Entdecken Sie die erogenen Zonen Ihres Partners. Benutzen Sie Ihre Zunge oder Ihre Zähne.
  • Benutzen Sie ein Massageöl und behandeln Sie alle Körperstellen.
  • Ziehen Sie sich gegenseitig aus, anfangs können Sie auch die Unterwäsche anbehalten. Legen Sie sich nebeneinander und schauen Sie sich tief in die Augen. Küssen Sie sich. 
  • Kennen Sie sich schon etwas besser, können Sie sich gegenseitig auch intim berühren. Sie darf seinen Penis in den Mund nehmen oder ihn liebevoll streicheln. Er kann ihren Kitzler entdecken und ihn streicheln, gern darf er auch einen Finger einführen. Manchmal geht es sogar so weit, dass einer der beiden Partner oder gar beide zum Orgasmus kommen.

Geht nicht? - Grenzen respektieren

  • Sie können nichts falsch machen. Einzige Regel: Beachten Sie die Grenzen Ihres Gegenübers. Vereinbaren Sie im Vorfeld, wie weit Sie gehen möchten. Jedoch können sich die Regeln auch während Ihres Liebesspiels ändern. Sagt er oder sie "Nein", sollten Sie dies auch respektieren.
  • Beobachten Sie Ihren Partner, um herauszufinden, was ihm Spaß macht und was nicht. Streckt Ihre Liebste sich Ihnen entgegen, möchte sie weiter berührt werden. Wendet sie sich hingegen ab, sollten Sie es langsamer angehen lassen.
  • Verständigen Sie sich, ob Sie zur Sicherheit Kondome benutzen wollen. Geht etwas von seinem Liebestropfen verloren, während beide nackt sind, besteht die theoretische Möglichkeit einer Schwangerschaft. Diese ist jedoch sehr klein.

Aus einem leidenschaftlichen Petting kann sich auch der erste gemeinsame Sex entwickeln.

Teilen: