Alle Kategorien
Suche

Petticoat-Kleider selber nähen - Tipps und Anregungen für 50er-Jahre-Kleidung

Es gibt Mode, die wird nie unmodern. Wie die schönen Petticoat-Kleider, die schon in den 50er-Jahren viel Spaß gemacht haben.

Als Zweiteiler ein erstaunlich vielseitig kombinierbares Petticoat-Kleid
Als Zweiteiler ein erstaunlich vielseitig kombinierbares Petticoat-Kleid

Was Sie benötigen:

  • Stoff im 50er-Jahre-Stil für Rock und Oberteil
  • Tüllstoff für den Petticoat
  • Schnittmuster für Glockenrock, Petticoat und Trägertop
  • Zubehör nach Wahl wie Reißverschluss, Gummiband, Knöpfe
  • Nähkreide, Nähnadeln, passendes Nähgarn und weiteres Nähzubehör

Wenn Sie sich Petticoat-Kleider als Kombination im Stil der 50er-Jahre selber nähen, haben Sie sogar den Vorteil, dass ein solcher Zweiteiler recht wandelbar ist:

Die vielseitige Kombination - zweiteilige Petticoat-Kleider

  1. Die beschwingten Kleider aus den 50er Jahren zeichnen sich vor allem durch ihre üppigen Röcke aus, während das Oberteil meist eng anliegend und eher schlicht geformt war.
  2. Es geht also zuerst darum, einen weiten, beschwingten Rock mit schön bauschigem Unterrock selber zu nähen, zu dem Sie dann das Oberteil Ihrer Wahl fertigen.
  3. Sie brauchen dafür ein Schnittmuster für einen rund geschnittenen Glockenrock und ein Schnittmuster für den stufigen Unterrock. Beides können Sie als wieder aufgelegte Originalschnitte erwerben oder als moderne Schnittmuster. Es gibt Schnittmuster, bei denen der Unterrock unsichtbar bleibt und nur den Glockenrock aufbauscht und auch Schnittmuster, die die Rüschenpracht neckisch hervorblitzen lassen. Welches Sie aussuchen, hängt von den Anlässen ab, zu denen Sie das Kleidungsstück tragen möchten, und natürlich auch von Ihrem Geschmack.
  4. Der Glockenrock wird in zwei Teilen aus dem Stoff geschnitten, die dann zusammengenäht und versäumt werden müssen. Je nach Schnitt ziehen Sie am Bund anschließend einen Gummizug ein oder fügen einen Reißverschluss ein.
  5. Der Petticoat besteht aus mehreren Stoffbahnen, die in Stufen aneinandergenäht werden. Für jede Stufe nehmen Sie also die im Schnittmuster vorgegebene Stoffbahn, kräuseln sie auf die verlangte Weite ein und nähen sie an der jeweils oberen Stufe fest.
  6. Als Oberteil stellen Sie sich aus einem passenden Stückchen Stoff, das bis zur Taille geht und im Umfang Ihrer Brustweite plus Nahtzugabe entspricht, ein Trägertop her.
  7. Sie können es sich sehr einfach machen, wenn Sie den gleichen Stoff, den Sie für den Glockenrock verwendet haben, auch als Stretch-Version bekommen. Dann nähen Sie Ihr Stoffstück einfach zum Schlauch und bringen in der Taille ein paar Abnäher an, das lässt sich dann immer noch gut anziehen. Sehr klassisch 50er-Jahre wird das Oberteil, wenn Sie als Träger ein breiteres Gummiband einsetzen, das mit je einer Seite weit außen an den Vorderseiten des Oberteils festgenäht wird und ansonsten einfach um den Nacken getragen wird.
  8. Wenn Sie das Oberteil nach einem Schnittmuster nähen möchten, müssten Sie nach einem Schnitt für ein Trägertop mit Neckholder suchen oder (noch ein wenig aufwendiger zu nähen) nach dem Schnittmuster für ein Korsagen-Top, beide passen optimal zu Ihrem schwingenden Rock.

Tipps zu verschiedenen Outfits mit Petticoat-Kleidern

  1. Den Petticoat-Rock können Sie mit jedem einfarbigen, farblich passenden Oberteil tragen, das sehr schlicht gehalten ist und vor allem nicht mit sportlichen Details verziert ist.
  2. Sie können hier durchaus ein Spiel mit dem Outfit durchführen, welches die 50er-Jahre einmal ganz stilecht durchführt, dann tragen Sie zum Kreiselrock das passende Trägertop, eine Flügelbrille, flache Ballerinas, einen Reif im Haar und auf jeden Fall Handschuhe.
  3. Auf der anderen Seite können Sie den Glockenrock auch auf moderne Art und Weise tragen, z. B. mit einem eng anliegenden Oberteil in Schwarz, schwarzen High Heels und einem lässigen schwarzen Seidenpullover.
  4. Das Oberteil der 50er-Jahre-Kombination ist ähnlich vielseitig, zu engen Jeans und hohen Schuhen sieht es süß und sexy zugleich aus.
  5. Zu einem schlichten Bleistiftrock mit mittelhohen Pumps getragen, vielleicht noch mit einer schlichten Strickjacke dazu, wird es dann durchaus bürotauglich.

Wie viel Sie mit Ihrer Kombination anfangen können, legen Sie grundsätzlich durch Ihre Wahl der Stofffarbe und des Musters fest. Es gibt typische 50er-Jahre-Muster für Kleider, die sofort die Szene beherrschen, wenn Sie sie tragen, das schränkt die Kombinationsmöglichkeiten etwas ein. Wenn Sie sich im Bereich der Punktmuster und eher neutralen Farben halten, werden Sie die Einzelstücke später vielfältig kombinieren können.

Teilen: