Alle Kategorien
Suche

Personalfachkaufmann - die Prüfung meistern Sie so

Haben Sie sich entschlossen, eine Aufstiegsfortbildung zum Personalfachkaufmann mit einer qualifizierten Abschlussprüfung zu belegen, dann kann man Sie nur für Ihren Fortbildungswillen auf dem Personalsektor beglückwünschen. Eine berufliche Weiterbildung bringt Ihnen nicht nur finanzielle Vorteile, sondern lässt auch Ihren persönlichen Horizont wachsen. Damit Sie aber die Prüfung zum Personalfachkaufmann mit Erfolg bestehen, sollten Sie sich gezielt darauf vorbereiten.

Die Prüfung zum Personalfachkaufmann verlangt gezielte Vorbereitung.
Die Prüfung zum Personalfachkaufmann verlangt gezielte Vorbereitung.

Was Sie benötigen:

  • Voraussetzung für Prüfungszulassung
  • Kenntnisse über Prüfungsumfang
  • Kenntnisse über Prüfungsthemen
  • Lernmaterial
  • Prüfungsanmeldung
  • Vorbereitungszeit

.

IHK-Prüfung zum Personalfachkaufmann vorbereiten

  • Suchen Sie rechtzeitig in Ihrer Gegend nach IHK-Prüfungsstandorten, damit Sie lange Fahrwege vermeiden und die Freizeit für die umfangreiche Prüfungsvorbereitung nutzen können.
  • Erkundigen Sie sich persönlich nach dem Weiterbildungsprofil zum „geprüften Personalfachkaufmann“ und deren Prüfungsanforderungen und -voraussetzungen.
  • Schauen Sie u. a. nach Lektüren mit den Inhalten der Arbeitsmethodik, Organisation und Durchführung von Personalarbeit, Lernmaterial über die rechtlichen Bestimmungen zur Personalplanung und Personal-Marketing sowie Personalcontrolling. Damit haben Sie dann bereits einen großen Bereich des Personalfachkaufmannes abgedeckt.
  • Mit diversen Lernmaterialien - wie Lernkarten und Lehrbücher zum „Geprüften Personalfachkaufmann“ - bereiten Sie sich optimal auf den Prüfungsstoff vor.
  • Sollten Sie an einem Fernlehrgang als Prüfungsvorbereitung zum „Personalfachkaufmann“ interessiert sein, können Sie sowohl im Internet auf der Homepage sich informieren bzw. anmelden als auch entsprechende Prospekte bei den einzelnen Bildungsträgern anfordern.

Prüfungsvoraussetzungen und Aufgaben eines Personalfachkaufmannes

  • In der Regel wird die IHK-Prüfung zum Personalfachkaufmann von einem Prüfungsausschuss auf der Grundlage einer Besonderen Rechtsverordnung von den Prüflingen abgenommen.
  • Die Industrie- und Handelskammern übernehmen meist nicht selbst die Vorbereitung auf diese anspruchsvolle Prüfung, sondern diese Aufgaben werden oft durch private Bildungsträger wahrgenommen.
  • Sie können an dieser Fortbildung zum Personalfachkaufmann bei den Weiterbildungsanbietern sowohl berufsbegleitend als auch in Vollzeitunterricht teilnehmen. Es werden ca. 480 Unterrichtsstunden - egal, ob in Teil- oder Vollzeit angesetzt. Dieser Unterrichtsumfang ist jedoch für die Bildungsträger nicht bindend und sollte vorher von Ihnen als Orientierung abgeklärt werden. Nähere Informationen erteilen Ihnen sicherlich gerne die Industrie- und Handelskammern bei einem Informationsgespräch persönlich.
  • Da Sie nach der Prüfung zum Personalfachkaufmann verantwortungsvolle Aufgaben auf dem Personalsektor ausführen werden, müssen Sie Durchsetzungsvermögen, Teamfähigkeit und die sogenannten Führungsqualitäten mitbringen.
  • Als ausgebildeter Personalfachkaufmann sind Sie verantwortlich für eine reibungslose Abwicklung der Lohnabrechnungen. Dazu gehören auch besondere Kenntnisse zur Klärung von arbeitsrechtlichen und arbeitsvertraglichen Fragen.
  • Sie führen in der Personalabteilung die Personalakten und befassen sich mit anfallenden Bewerbungs- und Personalgesprächen.
  • Den optimalen Personalbedarf, Personaleinsatz und die Personalentwicklung müssen Sie als Personalfachkaufmann gegenüber dem Unternehmen erläutern und auch mit dem Betriebsrat besprechen können.
  • Für dieses verantwortungsvolle Aufgabengebiet  gelten bestimmte Anforderungen für die Zulassung zur Prüfung. Dazu zählt eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem anerkannten kaufmännischen Ausbildungsberuf. Weiter wird eine mindestens zweijährige fachlich passende Berufspraxis vorausgesetzt.
  • In Ausnahmefällen reicht eine mindestens fünfjährige einschlägige Berufspraxis, falls Sie keine entsprechende Berufsausbildung nachweisen können.
  • Mit dem entsprechenden Anmeldeformular zur Prüfung zum Personalfachkaufmann nehmen Sie die letzte Hürde für die berufliche Weiterbildung.

Für das Gelingen dieser Maßnahme und der erfolgreichen Ausübung dieser anspruchsvollen Tätigkeit viel Erfolg!

Teilen: