Alle Kategorien
Suche

Perlentiere - ein Herz gelingt so

Durch richtiges Auffädeln von Perlen können Sie nicht nur schöne Perlentiere herstellen, sondern auch andere Figuren, wie zum Beispiel Herzen.

Fädeln Sie aus Perlen ein Herz.
Fädeln Sie aus Perlen ein Herz.

Was Sie benötigen:

  • 109 Perlen (2,6 mm)
  • 160 cm Perlonfaden (Ø 0,35 mm)

Unter den Hobbykünstlern gilt der Begriff "Perlentiere" nicht nur für Tiere, sondern auch für andere Figuren, die aus Perlen gefädelt werden. Ein selbst gemachtes 3-D-Herz ist ein besonders schönes Geschenk für Ihren Liebsten.

Grundlagen für das Fädeln von Perlentieren

Perlentiere und auch andere Figuren können sowohl flach als auch in 3-D gefädelt werden. Dabei ist das Grundprinzip immer das Gleiche:

  1. Nehmen Sie ein Ende des Fadens zwischen Daumen und Zeigefinger der linken Hand. Linkshänder sollten ihn in die rechte Hand nehmen. Ein Stück des Endes guckt nach oben hin heraus.
  2. Schieben Sie nun die erste Perle darauf. Sind in der Anleitung mehrere Perlen in der ersten Reihe angegeben, dann stecken Sie entsprechend viele Perlen auf den Faden.
  3. Nun nehmen Sie das zweite Ende des Perlonfadens und stecken es von oben durch die Perle(n) durch.
  4. Ziehen Sie an beiden Enden, bis das Band sich fest um die Perle geschlungen hat.
  5. Auf die gleiche Weise werden auch die anderen Reihen aufgefädelt. Achten Sie besonders bei den dicken Perlentieren darauf, dass die Figur sich zwischendurch nicht verdreht.
  6. Zum Schluss knoten Sie die Enden des Fadens zweimal zusammen. Wenn Sie kurz ein Feuerzeug an den Knoten halten, verschmilzt er und hält dadurch besser.

So entsteht ein dickes Herz

Auch wenn das Herz auf dem ersten Blick einfach aussieht, gehörte es doch durch seine Form zu den verzwickten Perlentieren.

  1. Zuerst knüpfen Sie die beiden Bögen. Dafür fädeln Sie jeweils in der 1. Reihe zwei, in der 2. und 3. Reihe drei und in der 4. und 5. fünf Perlen auf.
  2. Nun legen Sie die beiden Bögen so nebeneinander, dass die Fäden aus den hinteren Perlenreihen herausschauen. Ziehen Sie jetzt das linke Band des rechten Bogens durch die hintere untere Reihe des linken Bogens.
  3. Umgekehrt ziehen Sie auch den Faden vom linken Bogen durch die hintere Reihe des rechten Bogens.
  4. Um herauszufinden, mit welchen Bändern Sie weiterknüpfen, ziehen Sie vorsichtig rechts und links an den Fäden. Probieren Sie, bei welcher Kombination die beiden Bögen zusammengezogen werden. Diese Perlons markieren Sie am besten mit einem Edding, um nicht durcheinanderzukommen.
  5. Mit den markierten Bändern fädeln Sie nun die nächsten Reihen wie folgt weiter: 6. und 7. Reihe - 11 Perlen, 8. und 9. - 9 Perlen, 10. und 11. - 7 Perlen, 12. und 13. Reihe - 5 Perlen, 14. und 15. - 3 Perlen, 16. Reihe - 2 Perlen und in die 17. Reihe fädeln Sie 1 Perle.
  6. Verknoten Sie an der Spitze die Fäden.
  7. An der Übergangsstelle fädeln Sie die Bänder von den Bögen auch durch die vordere Reihe, um die Lücke zu schließen. Verknoten Sie die Fäden und schneiden Sie Überstehendes ab.
Teilen: