Alle Kategorien
Suche

Per Backpacking durch Thailand - so gelingt das Abenteuer

Thailand per Backpacking zu bereisen ist ziemlich mutig, wenn Sie noch nie dort waren. Es ist aber ein Abenteuer, das Spaß macht. Sie sollten es genießen und sich vorher einen guten Plan für Notfälle zurechtlegen.

Das Freiheitserlebnis als Backpacker ist unvergleichlich.
Das Freiheitserlebnis als Backpacker ist unvergleichlich.

Thailand als Rucksacktourist - Tipps für Ihre Reiseroute

Sie werden also per Backpacking nach Thailand reisen. Das ist empfehlenswert, denn Sie werden viel sehen und neue Dinge kennenlernen. Doch Sie sollten sich auch auf Herausforderungen einstellen.  

  • Wahrscheinlich werden Sie mit dem Flugzeug anreisen und in Thailands Hauptstadt Bangkok landen. Gönnen Sie sich dort eine Unterkunft und 1-2 Tag zum Verschnaufen und um die Stadt zu besichtigen. Das Chaos, die Hitze, die Gerüche, Geräusche, das Essen und das Licht sind zu jeder Tageszeit spannend und beeindruckend.
  • Suchen Sie die Khao San Road auf. Diese kurze Einkaufsstraße ist der Anlaufpunkt für alle Backpacker in Thailand, da alle zuerst in Bangkok landen. Hier können Sie Unterkünfte, Kneipen, Geschäfte und auch Reisebüros finden.
  • Als Rucksacktourist kommen Sie viel herum, nehmen Sie sich immer auch Zeit, die Einheimischen kennenzulernen. Nehmen Sie Einladungen zum Essen und zu einer Party ruhig an, die Menschen sind gastfreundlich und feiern gern. Und Sie können neue Freunde finden.
  • Folgen Sie auf Ihrer Route durchs Land ruhig für eine Weile der Küste im Süden. Sie werden ein tropisches Paradies vorfinden. Diese Strände sind der Grund, warum viele Backpacker Thailand bereisen und viele dann gleich für immer bleiben.
  • Seien Sie vorsichtig bei einer Reiseroute ins Innere des Landes. Es sei denn, Sie kennen das Land bereits und sprechen die Sprache. Englisch wird nämlich nach wie vor vorrangig in den Touristikgegenden gesprochen. Und diese liegen naturgemäß verstärkt entlang der Küste.

Per Backpacking durch den Dschungel - Tipps für echte Abenteurer

Sie möchten vielleicht auf Ihrer Backpackingtour durch Thailand wirklich ein Abenteuer erleben. Wenn Sie die Touristenregionen meiden möchten, dann suchen Sie sich eine Reiseroute aus, die Sie in die nördlichen Regionen des Landes führt. 

  • Planen Sie dafür viel Zeit ein, denn diese Routen sind nicht mal eben in 2 Wochen zu schaffen.
  • Im Nordosten des Landes ist der Tourismus so gut wie gar nicht vorhanden. Hier finden Sie viel vom ursprünglichen Thailand. Markante Städte sind Ubon Ratchathani im Osten und Nong Khai am Mekong River im Norden.
  • Wenn Sie gern durch die Berge und den Dschungel wandern würden, dann wählen Sie eine Route in den Nordwesten bis an die Grenze nach Myanmar. Allerdings: Es handelt sich hier zum größten Teil um die sogenannten Monsunwälder, die nur in und um die Regenzeit herum wirklich grün sind. Die tropischen Wälder finden Sie erst ganz an der Grenze zu Myanmar. Chiang Mai und Chiang Rai sind die markanten Städte und Anlaufpunkte für Backpacker.
  • Bedenken Sie, dass Sie in Thailand immer wieder auch vor Ort auf Trekkingführer treffen, die mehrtägige Touren durch den Wald und die Berge anbieten.
  • Richtig gut entspannen können Sie sich auf der langen Inselzunge Ko Lanta ganz im Süden des Landes.
  • Wenn Sie noch nie in Thailand waren und Singlereisender sind, sollten Sie sich eine geführte Backpacking-Tour durch Thailand buchen. Das ist zwar ein Kompromiss, bleibt aber dennoch ein Abenteuer.
  • Viele Reiseanbieter bieten auch Rucksack-Rundreisen an. Diese sind für absolute Anfänger im Backpacking und für Singlereisende durchaus zu empfehlen.
  • Alle anderen sollten einfach gut ausgerüstet starten und sich vor Ort mit anderen Rucksacktouristen zusammentun, die einheimischen Trekkingführer für einige Touren buchen und das Abenteuer genießen.

Gute Reise!

Teilen: